Tierversuche

„Innovation“ auf Kosten der Patienten – und der Tiere!

PETA-Aktion für das Ende von Tierversuchen in Tübingen im Mai 2013
406466_web_R_K_B_by_Stephanie Hofschlaeger_pixelio.de
Mäuse wie diese leiden und sterben in Versuchslaboren – häufig für neue Medikamente, die kaum einen Nutzen haben.

Vor wenigen Tagen erschien der Innovationsreport 2013 der Techniker Krankenkasse, die diesen bei Wissenschaftlern der Universität Bremen in Auftrag gegeben hatte. Der Report birgt eine erschreckende Erkenntnis, die zwar nicht ganz neu ist, aber hier mal wieder durch erschütternd klare Zahlen verdeutlicht wird:

90 Prozent aller neu auf den Markt kommenden Medikamente  bringen keinen nennenswerten Fortschritt für die Behandlung menschlicher Krankheiten (wohl aber für die Umsätze der Pharmakonzerne)!

Die Wissenschaftler analysierten 23 in den Jahren 2010 und 2011 neu auf den Markt gekommene Arzneimittel und kamen zu dem Schluss, dass zwar 75 Prozent der neuen Medikamente teurer waren als ähnliche, bereits auf dem Markt befindliche Präparate, ein messbarer zusätzlicher Nutzen für die Patienten war aber nur bei zwei der 23 Medikamente gegeben. „Innovation“ scheint also für die Pharmakonzerne ein Zauberwort geworden zu sein, mit dem sich ungehindert immer mehr Geld auf dem Rücken der Patienten verdienen lässt.

Was viele dabei völlig vergessen, ist dass nicht nur verzweifelte Patienten unter solchen teuren Scheininnovationen leiden, sondern auch Abertausende von unschuldigen „Versuchstieren“. Denn für jedes Medikament, das neu eingeführt werden soll, müssen aufwändige Testreihen durchlaufen werden, bei denen unzählige Tiere auf qualvolle Weise ihr Leben lassen – und das, obwohl die Ergebnisse ganz offensichtlich keine Schlüsse auf die Wirksamkeit beim Menschen zulassen, denn sonst würde ein Großteil dieser Medikamente ja noch vor der Markteinführung gestoppt.

Es zeigt sich also einmal mehr: Pharmakonzerne scheffeln ungehindert Geld, ohne auch nur einen Gedanken an fühlende und lebende, menschliche wie auch nicht-menschliche Wesen zu verschwenden, denen ihre „Innovationen“ nur eines bringen: Leid.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen