Tierversuche

Ehemaliges M.A.C. Model Pamela Anderson an Unternehmen: beendet Tierversuche!

Das ehemalige Viva Glam M.A.C. Model Pamela Anderson (und langjährige Kämpferin für die Rechte der Tiere) appelliert an das Kosmetikunternehmen zurück zu seiner tierversuchsfreien Unternehmenspolitik zurückzukehren – und aufzuhören für Tierversuche zu bezahlen. Da M.A.C. (sowie sein Mutterunternehmen Estée Lauder) ihre Produkte in China verkaufen, haben sie ihrer einstmaligen Zusage, Tieren qualvollen und tödlichen Toxizitätstests zu ersparen, den Rücken gekehrt. Denn dort – im Gegensatz zu Europa und den USA – muss so gut wie jedes Kosmetikprodukt an Tieren getestet werden.

In einem Brief an Estée Lauder Vorsitzenden John Demsey schreibt PETAs Ehrendirektorin Anderson sinngemäß: Ich war sehr verstört als ich von PETA erfuhr, dass M.A.C. … seine Produkte in China verkauft, wo Unternehmen schmerzhafte Tierversuche finanzieren, um die archaischen Regularien des Landes zu erfüllen. Das beschmutzt die Marke und entfremdet viele Menschen, die dem Unternehmen schon lange die Treue halten. Ihren kompletten Brief könnt ihr hier sehen.

Viele Unternehmen, darunter Paul Mitchell, Urban Decay und LOGOCOS, haben sich vom chinesischen Markt zurückgezogen und weigern sich ihre Produkte dort zu verkaufen bis sich die Versuchsstandards modernisiert haben.

Toxizitätstest beinhalten Augenirritationstests, in dem fixierte Kaninchen Substanzen in ihre Augen geträufelt, gesprüht oder gerieben bekommen. Ebenso Hauttests, bei denen Substanzen auf die aufgeriebene Haut der Tiere geschmiert wird, um zu sehen, wie stark die Reaktion ist. Nachdem sie diese Höllenqualen erlitten haben, werden die Tiere getötet.

Macht es wie Pamela Anderson: Bitte unterstützt keine Firmen, die auf dem Leid der Tiere Profit machen. Eine Liste tierfreundlicher Kosmetik findet ihr hier.

Über den Autor

Anja

seit 2004 vegan und seit 2007 bei PETA Deutschland, hat sie schon europaweit Kampagnen, Demos und Infostände betreut. Sie freut sich über jeden, der durch seine Entscheidungen die Welt für die Tiere besser macht und liebt P!NK – als Künstlerin und als starke Stimme für Tierrechte.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen