Tierversuche

Baden-Württemberg setzt sich gegen Tierversuche ein

Deutlich mehr öffentliche Fördergelder fließen in Tierversuche statt in tierleidfreie Alternativen. Der Tierschutzbeauftragte von Berlin, Horst Spielmann, bezifferte gegenüber dem Tagesspiegel den Fördermittelbetrag der EU-Kommission für die Arzneimittelentwicklung (und damit indirekt auch für die Grundlagenforschung und die mit beidem verbundenen Tierversuche) – auf rund 3 Milliarden Euro. Diese Zahl gilt von 2014 bis 2019. Im selben Zeitraum gibt die EU-Kommission lediglich 20 Millionen Euro für tierleidfreie Alternativmethoden aus. Das deutsche Bundesforschungsministerium wendet für diesen Zweck sogar nur läppische 2 Millionen Euro im Jahr auf.

Doch jetzt kommt Baden-Württemberg: Die grün-rote Landesregierung schreibt auf der Website des Landesministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, dass sie dem Tierschutz bei Versuchstieren einen hohen Stellenwert einräumt. Sie möchte die Zahl der in Forschung und Lehre verwendeten Tierversuche so weit wie möglich verringern. Deshalb fördert das Land die Erforschung von Tierversuchsalternativen mit 400.000 Euro und lobt in diesem Zusammenhang den Forschungspreis „Ersatz- und Ergänzungsmethoden zum Tierversuch des Landes Baden-Württemberg“ aus, der mit 25.000 Euro dotiert ist. Dieses Förderprogramm bestand bereits 2014 und wird nun 2015 fortgesetzt.

Für PETA ist das ist noch lange nicht genug, doch es ist ein guter Anfang im Namen der Tiere!

Nähere Informationen gibt es direkt beim baden-württembergischen Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

Über den Autor

Christopher

Christopher ist promovierter Biologe und Mitglied des PETA International Science Consortium (PISC). Er setzt sich im Bereich der toxikologischen und ökotoxikologischen Chemikalientestung für den Ersatz von Tierversuchen durch Alternativmethoden ein. Christopher hält es mit Mahatma Gandhi, der sagte: "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen,
wie sie die Tiere behandelt".

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen