Tierversuche

Anti-Zecken-Mittel: Tierversuche an Hunden und Katzen

Hunde leiden für Anti-Zecken-Mittel

Tierversuche für Anti-Zecken-Mittel an Hunden, Katzen und anderen Tieren

Tiere müssen für das Wohl ihrer Artgenossen leiden und sterben? Was völlig widersprüchlich klingt, ist in deutschen und amerikanischen Laboren bittere Realität. Obwohl es längst Alternativen gibt, werden Mittel gegen Zecken und Flöhe bei Katzen und Hunden an Tieren getestet. Die Hersteller dieser Mittel engagieren sich angeblich für das Wohl der Tiere. Die Realität in ihren Laboren sieht – wie ein Video von PETA US zeigt – jedoch ganz anders aus.

Veraltet und grausam

Obwohl zahlreiche Studien beweisen, dass tierversuchsfreie Tests dieser Mittel effizienter und zuverlässiger sind, werden lieber nach jahrzehntealten Versuchsanordnungen Tiere gequält. So werden zur Erprobung von nur einem Flohschutzmittel mehr als 400 Hunde und Katzen künstlich mit Flöhen befallen und dann mit dem Insektizid zwangsernährt. Diese Tortur dauert bis zu 9 Monate bis die Tiere „erlöst“ – also getötet – werden.

Petition unterschreiben

US-Labor mit Beziehungen bis nach Deutschland quält Hunde und Katzen

Dass Hunde und Katzen in Laboren für Giftigkeitstests leiden müssen, ist leider keine Seltenheit. Erst kürzlich deckte PETA US in einer Undercover-Recherche unvorstellbare Bedingungen im US-Vertragslabor Liberty Research auf. Dieses Labor pflegt auch Geschäftsbeziehungen zu Bayer und der Universität Zürich. In dieser Petition könnt ihr diese Einrichtungen dazu auffordern, die Geschäftsbeziehungen zu dieser Hölle für Hunde und Katzen zu beenden. Im folgenden Video seht ihr, warum…

 

Über den Autor

Nils

ist Fachreferent gegen Tierversuche bei PETA Deutschland.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen