Aktiv sein Tierversuche

Aktiv gegen Tierversuche – 7 Tipps

Ratte
© iStock/kmatija

Wer vegan lebt, nimmt  keine tierischen Produkte zu sich, trägt weder Wolle, noch Leder und macht einen großen Bogen um Zoos und Zirkusse. Soweit alles klar. Aber wie sieht es mit Tierversuchen aus? Denn hier ist es oft nicht so eindeutig.

Diese 7 Tipps sollen euch helfen, Tierversuche aus eurem Leben zu verbannen:

1. Wer schön sein will…

… muss – entgegen des bekannten Sprichworts – nicht leiden und dafür erst recht kein Tierleid verursachen. Auf unserer Seite für tierversuchsfreie Kosmetik könnt ihr euch einen Überblick über Kosmetikhersteller und ihre Produkte verschaffen, die keine Tierversuche durchführen und auch nicht in Auftrag geben – WELTWEIT!

2. Ihr habt die Wahl

Die schlechte Nachricht: Hinter vielen Produkten stecken Tierversuche 🙁
Die Gute: Es gibt (fast) immer eine tierleidfreie Alternative 🙂
Auf der internationalen Liste von PETA USA findet ihr neben Kosmetik auch eine Auflistung von anderen Produkten, wie Haushalts- und Reinigungsmitteln.
Einen Überblick über tierversuchsfreie Tiernahrung könnt ihr euch hier verschaffen.

3. Produktanfragen

Das Produkt, das ihr sucht, steht nicht auf unserer Liste oder hat kein Siegel? Dafür kann es verschiedene Gründe geben und bedeutet nicht automatisch, dass für dieses Produkt Tierversuche gemacht werden. In diesem Fall bietet es sich an, direkt beim Hersteller nachzufragen. Was hierbei zu beachten ist, könnt ihr auf unserem Veganblog nachlesen.

4. Studieren ohne Tierleid

Obwohl Studien längst zeigen, dass tierfreie Lehrmethoden didaktisch weitaus sinnvoller sind, gibt es noch immer Universitäten, die den Studierenden naturwissenschaftlicher Studiengänge Versuche oder Übungen an lebenden oder toten Tieren vorschreiben.

Viele Tipps und Infos speziell zu diesem Thema findet ihr hier .

5. Rauchen kann tödlich sein

Was ihr eurem Körper antut, bleibt natürlich euch überlassen. Aber auch für die Tabak-und Zigarettenindustrie werden Tierversuche durchgeführt.
Mein exklusiver Tipp: Hört mit dem Rauchen auf – euch und den Tieren zuliebe ❤

Für wen das nicht in Frage kommt, dem/der empfehle ich auf Produkte von Tabakunternehmen zurückzugriefen, die keine Tierversuche durchführen und auch nicht dafür bezahlen.

Allerdings solltet ihr wissen, dass unabhängig von der Marke, Experimente gemacht werden, um die gesundheitlichen Auswirkungen von Tabakkonsum  zu erforschen.

Dabei wurde jahrzehntelang bestritten, dass Rauchen Lungenkrebs verursacht, da dies im Tierversuch nicht nachvollziehbar war. Die Maus ist eben kein Mensch. Trotzdem werden die Tiere in enge Plastikröhren gequetscht und stundenlang dazu gezwungen giftigen Tabakrauch zu inhalieren.

6. Der nächste Urlaub kommt bestimmt

…auch wenn der Sommer sich langsam verabschiedet und uns Urlaub fern erscheint.
Selbst wenn vielleicht der Preis lockt, solltet ihr euch gut überlegen, ob ihr eine Fluggesellschaft unterstützen wollt, die Affen in den Tod fliegt. Die Rede ist von Air France/KLM, der letzten großen Fluggesellschaft, die noch immer Affen zu Versuchslaboren transportiert. Mehr Infos darüber findet ihr hier.

7. Aktiv werden

Jede/r Einzelne kann etwas erreichen. Egal, ob ihr einen Leserbrief zu einem Zeitungsartikel über Tierversuche verfasst, am Wochenende gegen Tierversuche demonstriert oder in eurem Freundes-und Bekanntenkreis über Tierversuche aufklärt, jeder einzelne Beitrag zählt und lenkt die Aufmerksamkeit auf dieses wichtige Thema.
Registriert euch in unserem Aktivistennetzwerk, um  euch so über aktuelle Aktionen auf dem Laufenden zu halten – nicht nur im Tierversuchsbereich.

 

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen