Tierversuche

Affe bei PPI tot aufgefunden

© iStock.com/WhisperCollection

Primate Products, Inc. (PPI) ‒ das Unternehmen, das mit dem Slogan „Primate Products, Inc has everything you need for your primates“ wirbt ‒ macht wieder einmal mit negativen Schlagzeilen auf sich aufmerksam.

Das Unternehmen importiert Affen aus Südostasien und Afrika, hält diese dann auf einer heruntergekommenen Anlage in Hendry County, Florida, gefangen und verkauft sie anschließend für grausame und tödliche Tierversuche an Labore im ganzen Land.

Mehr als zwei Dutzend Tierschutzverstöße

Erneut hat sich das Unternehmen nicht an bundesstaatliche Mindestvorgaben für den Tierschutz gehalten.

Laut Bericht der Broward Palm Beach New Times wurde bei PPI ein toter Affe „eingeklemmt zwischen einem inneren Schwingtor und dem Pfosten, an dem es aufgehängt ist, gefunden.“
Wie der Affe starb – ob der er letztendlich erstickt, enthauptet oder dehydriert ist – ist unklar. Ob der Tod sofort eintrat oder mit anhaltenden Schmerzen und Qualen einherging ist ebenfalls nicht bekannt.
Dieser neueste Zwischenfall schließt sich an die Veröffentlichung von erschreckendem Filmmaterial durch PETA USA an, das von einem seiner Augenzeugen während Ermittlungen bei PPI aufgenommen wurde.

Das Videomaterial veranlasste die  Bundesbehörden dazu, die Einrichtung aufgrund von mehr als zwei Dutzend Verstößen gegen Tierschutzvorschriften vorzuladen. Unter anderem wegen unzureichender tierärztlicher Versorgung, Vernachlässigung, gewalttätiger Behandlung, unsicherer und unhygienischer Bedingungen und dem Versäumnis, das psychische Leiden der Affen wirksam zu behandeln.
Eine genauere Untersuchung des US-Landwirtschaftsministeriums läuft derzeit noch.

Zika – Virus

Neben den Tierschutzverstößen, birgt die Tierhaltung des PPIs auch Risiken für die Gesundheit der Bevölkerung. Die Palm Beach New Times schreibt: „Angesichts des aktuellen Ausbruchs des Zika-Virus in Südflorida besteht die Sorge, dass Primate Products zu einer Brutstätte des Zika-Virus wird, da die Affen in Außengehegen gehalten werden und den Virus ebenfalls in sich haben können. Infizierte Affen wurden bereits in vom Zika-Virus befallenen Städten in Brasilien entdeckt.“

Aktiv werden gegen Tierversuche

Beamte in Hendry County müssen das Richtige für die Tiere und die öffentliche Gesundheit tun. Helft den Kollegen von PETA USA, sie zur Schließung von PPI und anderen Massenhaltungseinrichtungen für Affen in diesem County zu drängen und unterzeichnet die Petition.

Weiter Tipps, wie ihr aktiv gegen Tierversuche vorgehen könnt, findet ihr hier.

 

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen