Erfolg: Letzte Nerzfarm in Sachsen geschlossen!
Bekleidung Pelz Schlagzeilen

Erfolg: Letzte Nerzfarm in Sachsen geschlossen!

Netz in freier Natur in einer Wiese
© iStock.com / MikeLane45.jpg 

Aller guten Dinge sind drei!

Nachdem Mecklenburg-Vorpommern mit der Schließung der Nerzfarmen in Güstrow-Klueß und Zirtow vor wenigen Wochen endlich frei von Pelzfarmen wurde, hat nun auch die letzte Nerzfarm in Sachsen seine Pforten geschlossen. Sieben Jahre lang hatte sich der Betreiber geweigert, die Nerze gemäß der damals gültigen Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung unterzubringen und ihnen größere Käfige, sowie Schwimmmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen.

Forderung nach bundesweitem Pelzfarmverbot

Das Landratsamt Mittelsachsen hat die Schließung der Nerzfarm in Seelitz gegenüber der Neuen Presse bestätigt. Bei der Anlage handelte es sich um eine der letzten Pelzfarmen in Deutschland – zwei weitere Farmen bleiben übrig. Aktuell existiert noch eine Farm in Grabow (Sachsen-Anhalt) und in Rahden (Nordrhein-Westfalen), sowie eine Hobbyzucht von 50 Nerzen bei Osnabrück. Unserer Meinung nach ist das noch immer zu viel und so fordert PETA auch weiterhin ein generelles Verbot von Pelzfarmen durch den Bundestag. Schließlich sollte gar kein Tier in einem winzigen Käfig, umgeben von Urin und Gestank, leben müssen – weder als Hobby, noch als Einkommensquelle.

Nerz im Käfig in einer Nerzfarm

Bürokratie behindert den Tierschutz

Doch wie kommt es, dass es überhaupt noch Pelzfarmen in Deutschland gibt? Im September 2017 ist ein neues Gesetz zur Pelztierhaltung in Kraft getreten, dass den Pelzzüchtern größere Käfige, festen Boden und Schwimmbecken vorschreibt, wie es eigentlich schon seit 2016 hätte umgesetzt werden müssen. Für die Pelzfarmbetreiber wäre der Umbau jedoch viel zu teuer und bis heute hat kein einziger Betrieb die neuen Vorschriften umgesetzt. Dass sie ihre Farmen weiter betreiben können, ist dadurch möglich, dass sie vor den Verwaltungsgerichten klagten, um Zeit und Rechtsschutz vor den angedrohten Schließungen zu erhalten. So müssen bis heute tausende Nerze in Grabow und Rahden verharren.

Was ihr gegen Pelzfarmen tun könnt?

Ihr könnt den Tieren auf Pelzfarmen helfen, indem ihr euch vor euren Freunden und Bekannten immer gegen Pelz aussprecht! Macht sie auf das Leid der Tiere aufmerksam und deckt euch mit unseren praktischen Pelz-Stickern ein. So könnt ihr ganz ohne Worte sagen, was ihr von Pelz haltet: gar nichts!

Pelz ist Mord PETA Motiv

Schlagwörter:

Über den Autor

Hanna

Hanna ist Fachreferentin für Tiere in der Bekleidungsindustrie. Dass sie sich heute für Pelztiere einsetzt, ist ihren zwei Katzendamen zu verdanken.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen