Schlagzeilen

Eichhörnchen-Mord im Grand Canyon: PETA erhöht Belohnung

Die grausame Tötung eines Eichhörnchens im Grand Canyon ist leider noch immer nicht aufgeklärt. Nun hat PETA USA die Belohnung erhöht, die für Hinweise ausgesetzt wurde, um die Identität des Täters zu ermitteln.

Das Video, das die sinnlose Grausamkeit dokumentiert, kursierte im August im Worldwide Web – mitten in der Ferienzeit. Darum beschlossen die PETA-Kollegen in den USA, die bereits ausgesetzte Rekord-Belohnung über 15.000 US Dollar um eine Reise für zwei Personen in den Grand Canyon zu erhöhen. Damit möchte man auch Menschen erreichen, die im August verreist waren und vielleicht gar nichts von der schrecklichen Tat mitbekommen haben. Wir drücken weiterhin die Daumen, dass sich bald jemand findet, der den Täter wiedererkennt.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen