Grausam: Junger Hund wird AUSGESETZT und STIRBT
Haustiere Schlagzeilen

Grausam: Junger Hund wird AUSGESETZT und STIRBT

© Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern

Als Mitarbeiter des Tierheims Neubrandenburg den jungen Terrier-Mischling letzten Sonntag fanden, war dieser bereits tot.

Ob er verhungert oder erfroren ist, ist bislang nicht klar. Ein(e) bisher Unbekannte(r) hatte ihn abseits der Straße an einen Pfahl gebunden, hatte ihm den Mund zugebunden und war dann verschwunden. Somit konnte der Kleine weder „um Hilfe rufen” noch essen oder trinken. Ein klares Todesurteil.

Wer war der Täter?

Über die Steuermarke des Hundes konnte zumindest der Halter ausfindig gemacht werden. Die Ermittlungen laufen und wir warten gespannt darauf, ob der Halter gleichzeitig der Täter war, obwohl ihm hatte klar sein müssen, dass man ihn finden würde. Handelte es sich vielleicht um eine Kurzschlussreaktion?

Erst nachdenken, dann Tier aufnehmen

Es schockt uns jedes Mal aufs Neue, wenn ein Tier ausgesetzt wird. Bitte lernt aus diesem Fall und nehmt nur ein Tier bei Euch Zuhause auf, wenn Ihr Euch im Vorfeld ausreichend über dessen Bedürfnisse informiert habt. Tiere – und vor allem Welpen – benötigen unglaublich viel Aufmerksamkeit, Zeit und Hingabe! Einem Tier ein Zuhause zu schenken, sollte niemals eine spontane Entscheidung sein. Auch sollten Tiere nicht verschenkt werden. Sie sollten ein Teil der Familie sein und gehören auch dann zur Familie, wenn sie sich „falsch verhalten” oder „stören”!

Wenn Ihr einen tierischen Mitbewohner wollt und bestens darüber informiert seid, was es bedeutet, sich um ein Tier zu kümmern, dann besucht bitte ein örtliches Tierheim. 80.000 Hunde werden jährlich alleine in Deutschland in Tierheime abgegeben und warten dort auf ein liebevolles Zuhause. Bitte unterstützt keine Züchter, da es nicht unterstützt werden sollte, dass Tiere immer weiter nachgezüchtet werden, während in den Tierheimen 25 % der Vierbeiner länger als 12 Monate auf ihr Zuhause warten müssen.

Vielen Dank im Namen aller Fellnasen.

Über den Autor

Bella

Als Grafikerin und Content Producer kämpft Bella für die Rechte ALLER Tiere.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen