Haustiere Schlagzeilen

Hohe Geldstrafe für illegalen Welpenhandel!

© Conny Maisch

In Esslingen in Baden-Württemberg wurde eine Hundehändlerin zu 35.000€ Geldtstrafe verurteilt – was für ein tolles und richtungsweisendes Urteil! Die Frau soll in über 100 Fällen illegal Welpen verkauft haben – eigentlich kaum zu fassen!

Ein begrüßenswertes und hoffentlich abschreckendes Urteil!
Ein begrüßenswertes und hoffentlich abschreckendes Urteil!

Es lagen offenbar schon länger Hinweise vor, dass die 25-Jährige unerlaubterweise Handel mit Chihuahua-Welpen treibe.

Die Tiere wurden über Kleinanzeigen auf Internetportalen angeboten. Doch viele der Welpen waren entweder krank oder starben früh. Daher erstatteten die Käufer Anzeige bei den zuständigen Behörden. Das Esslinger Veterinäramt und die Polizei führen die Ermittlungen gemeinsam – weitere Fälle werden noch untersucht.

Die Hundebabys beschaffte die Frau vermutlich aus Osteuropa. Sie leiden von Beginn ihres Lebens an. Ihre Mütter vegetieren in völlig verdreckten und dunklen Zwingern oder Käfigen, viele sehen nie das Tageslicht und werden regelrecht als Gebärmaschinen missbraucht. Eine große Zahl an Welpen überlebt die „Zuchtbedingungen“ nicht oder verstirbt in den ersten Lebenstagen. Der „Rest“ wird manchmal tagelang durch Europa gekarrt und illegal auch nach Deutschland geschleust. Der Handel boomt leider nach wie vor.

Ein Welpe benötigt sehr viel Zeit und Aufmerksamkeit.
Ein Welpe benötigt sehr viel Zeit und Aufmerksamkeit.

Die Welpen werden häufig viel zu jung von ihren Müttern getrennt. Lebenslange Verhaltensstörungen können die Folge sein, begleitet von teils schwerwiegenden körperlichen Leiden, stellt auch der Leiter des Veterinäramts, Christian Marquardt, fest [Quelle]:

„Diese Welpen werden viel zu früh von der Mutter getrennt und sind häufig unzureichend ernährt. Keines der Tiere ist ausreichend geimpft, viele zeigen sich später verhaltensgestört bis aggressiv. Das vermeintliche Schnäppchen entwickelt sich zum schwerkranken Intensivpatienten und verursacht schnell enorme Behandlungskosten.“

Was du tun kannst

Kaufe niemals ein Tier! Jeder gekaufte tierische Mitbewohner nimmt einem heimatlosen Tier im Tierheim die Chance auf seine Vermittlung.

Adopt – don’t shop!

2013-05-Hund-Raja-Welpe-01-c-PETA-D-Conny-Maisch

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen