Haustiere

Tierheimhelden: Adoptieren statt kaufen

© Tierheimhelden.de

Nachdem hunderte Tierfreunde auf unserer Facebook-Seite wunderschöne Fotos ihrer adoptierten Schützlinge mit uns und unseren Freunden geteilt haben, möchten wir nun ein neues Onlineportal zum Thema vorstellen: seit dem 15. März 2013 sind die Tierheimhelden online – zunächst in der offenen Beta Phase. Ziel dieser Plattform ist, die Adoption von heimatlosen Tieren zu unterstützen und zu fördern – und zwar durch eine Vernetzung von Tierheimen und adoptionswilligen Tierfreunden. Daneben wird es die Möglichkeit geben, an verschiedene Tierheime und Organisationen zu spenden oder Patenschaften für einzelne Tiere zu übernehmen.

© Tierheimhelden.de
© Tierheimhelden.de

Das ist ja nichts Neues! Stimmt: viele deutsche Tierheime betreiben bereits erfolgreich Internetauftritte, mit denen sie auch ihre Tiere vorstellen – doch mit diesem neuen Projekt der Tierheimhelden soll nun ein breites Netz aufgebaut werden, das die Ansprüchen der Tiere, vertreten durch die Tierheime, ebenso berücksichtigt wie die Nutzerfreundlichkeit – von der die Tierheime ebenso wie Adoptionsbewerber profitieren. Inzwischen haben sich der Plattform, die gemeinsam mit dem Tierheim Nürnberg entwickelt wurde, bereits zehn weitere Tierheime angeschlossen.

Die Chance? Das Internet wird immer wichtiger: dort tummeln sich unzählige Vereine und Organisationen mit dem Zweck, Tieradoptionen zu fördern – die Treffer einer einfachen Suche schlagen vor allem Auslandsadoptionen vor. Doch darf nicht vergessen werden, dass auch bei uns heimatlose Tiere auf neue Familien warten – manche bereits jahrelang: Jedes Jahr landen etwa 300.000 tierische Mitbewohner in deutschen Tierheimen, sie werden abgegeben oder einfach ausgesetzt. Eine Plattform, die ausgewählte Tierheime – mit entsprechenden Standards und Ansprüchen an die Vermittlung – vernetzt, kann für diese unzähligen Hunde, Katzen, Vögel, Kaninchen, Meerschweinchen, Reptilien und viele weitere eine große Chance darstellen: ohne monate- oder jahrelanges, möglicherweise traumatisches Warten, ein schönes neues Zuhause geschenkt zu bekommen.

Die Bedürfnisse der Tiere? Die bleiben gewahrt! Interessenten können sich über die Plattform an das zuständige Tierheim wenden, das sich dann mit den Tierfreunden in Verbindung setzen – um gemeinsam einen Termin für ein erstes Treffen zu vereinbaren. Denn auch die Tierheimhelden wissen, wie wichtig der direkte Kontakt sowie „Kennenlern-Besuche“ sind!

Wer sind die Tierheimhelden? Das Startup wurde von vier Studenten bzw. jungen Absolventen initiiert: ohne Gewinnerzielungs-Absicht. Hier soll Elan mit Idealen verknüpft werden: „Frisch aus dem Studium geht es zudem auch darum zu beweisen, dass wir die theoretischen Kenntnisse auch in der Praxis umsetzen können.“ Tierheimhelden aber können wir alle sein: Adoptieren statt kaufen!

© Tierheimhelden.de
© Tierheimhelden.de

Wer unterstützt das Projekt? Unterstützung erhält das Projekt zum Beispiel von der CSU-Bundestagsabgeordnete Dagmar Wöhrl. Die Schirmherrschaft hat die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz e.V. (TVT) übernommen. Fördergelder und Preise gab es für das Gründerteam vom Entrepreneurship Center der LMU München und dem START Stipendium der FAU Nürnberg – und auch auf eigene Rücklagen wurde zurückgegriffen.

Übrigens: Wenn euch Tipps, Verbesserungsvorschläge oder Feedback einfallen, könnt ihr diese Infos den Tierheimhelden über ein Kontaktformular auf ihre Homepage mitteilen.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen