Haustiere

Thanksgiving nutzen, um Tieren zu danken

Heute wird in den USA Thanksgiving gefeiert. Wir haben es zum Anlass genommen diesen Kolumnenbeitrag von unserer Kollegin Michelle Kretzer, ursprünglich veröffentlicht im The Joplin Globe, hier zu teilen:

Die meisten von uns teilen ihr Zuhause mit Tieren. Sie leisten uns Gesellschaft, bringen uns bei, jemanden bedingungslos zu lieben und helfen uns dabei, mehr Bewegung zu bekommen und die frische Luft zu genießen. Doch auch Wildtiere helfen uns in vielen Bereichen, die wir kaum oder nur selten wahrnehmen. Lasst uns also in dieser Zeit der Dankbarkeit um Thanksgiving innehalten und an all die anderen Arten denken, mit denen wir unseren Planeten teilen und an die Art und Weise, wie sie unser Leben verbessern.

Austern, Venusmuscheln und Miesmuscheln säubern die Meere. Die fleißigen zweischaligen Tiere saugen Meerwasser ein, um Bakterien und Phytoplankton aufzunehmen. Sie schlucken auch Schadstoffe und andere schädliche Chemikalien und bringen das gefilterte Wasser zurück ins Meer. Delfine sind Wohltäter. Schulen wildlebender Delfine sind ein wunderschöner Anblick – und sie können einem sogar das Leben retten.

Es gibt duzende Berichte über Menschen und Hunde, die von Delfinen vor dem Ertrinken gerettet wurden. Forscher glauben, dass Delfine, da sie kluge, altruistische Tiere sind, erkennen können, wenn eine andere Spezies in Gefahr ist und sie daraufhin reagieren, um den Betreffenden zu retten.

Auch Biber machen uns unser Leben ein ganzes Stück einfacher. Mit ihren Dämmen tragen die geschäftigen Tiere dazu bei, Überschwemmungen zu vermeiden und mindern die durch Waldbrände verursachten Schäden. Wer für Eichhörnchen nichts übrig hat, der sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Bäume und Pflanzen können sich auf Eichhörnchen verlassen, wenn es um ihre Weiterverbreitung geht. Die Tiere vergraben Nüsse und Samen, um sie für den Winter einzulagern. Manchmal vergessen sie jedoch, wo sie ihre Vorräte vergraben haben. Dann keimen die Nüsse und Samen, neue Bäume und Pflanzen wachsen und fördern so ein gesundes Ökosystem.

Haien sollten wir dankbar die Flosse schütteln – ihr starkes Immunsystem erlaubt es den Tieren, schwache, alte und kranke Fische zu essen. So wird die Ausbreitung von Krankheiten unter Meerestieren verhindert und das Meer sauber gehalten.

Ameisen haben doch tatsächlich zur Luftfahrt beigetragen und machen uns das Fliegen angenehmer. Waren Sie schon einmal in einem Flugzeug mit freier Platzwahl? Dann danken Sie den Ameisen! Um herauszufinden, wie alle Passagiere am effektivsten an Bord gebracht werden können, studierte eine Fluglinie die stark durchorganisierten Ameisenkolonien. Sie zeigten das Ameisen-Gegenstück zum Konzept der freien Platzwahl an Bord.

Vögel zeigen großes Talent im Recyceln. Sie verwenden unseren Müll für ihren Nestbau wieder, insbesondere Dinge wie Fäden und Büroklammern. Männliche Laubenvögel aus Australien sammeln besonders gerne bunte Plastikstücke, um sie in ihre „Lauben“ einzubauen – bogenförmige Gänge, die kunstvoll dekoriert werden, um Weibchen anzulocken.

Wildpferde schützen ihre Steppen. Der Verdauungstrakt der Tiere kann Samen nicht abbauen; wenn sie also Pflanzen essen und dann weiterziehen, lassen sie in ihren Ausscheidungen ganze Samen auf dem Boden zurück.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen