Haustiere

Schock! Katze verliert alle 4 Pfoten bei eiskaltem Wetter

© Project Cat Inc.

Wie kommt es zu solchen schrecklichen Ereignissen?

Es mag schwer zu glauben sein, doch immer noch lassen viele Menschen ihre tierischen Mitbewohner das ganze Jahr lang draußen – unter allen Wetterbedingungen!

  • In den Sommermonaten können Hunde und Katzen sehr schnell austrocknen und einen Herzstillstand erleiden.
  • Und im Winter können die Tiere ohne Schutz leicht Frostbeulen bekommen oder erfrieren.

Ein Tierarzt in Kanada hat eine Katze gefunden, die so lange draußen in der Eiseskälte war, dass „sie alle vier Pfoten, ihren Schwanz und beide Ohren verloren hat“ und „alle Knochen ihrer Füße bereits frei lagen“. Kaum vorstellbare Qualen und Schmerzen!

© PETA USA
© PETA USA

Aber dies ist sind doch „nur“ Einzelfälle!?

Leider nein! Immer wieder werden derartige Fälle über die Medien bekannt gemacht. Die Dunkelziffer ist höher!

Hier kannst du sehen, was sonst noch passieren kann, wenn Tiere draußen in der Kälte gelassen werden:

  • Ein winziges Kätzchen namens Olaf ist beinahe in Indianapolis erfroren. Eine tierliebe Person brachte den kleinen Olaf in eine Tierklinik, wo sein Leben glücklicherweise gerettet werden konnte. Er konnte etwas später adoptiert werden.♥ Aber der arme Kater hatte solche heftigen Erfrierungen, dass  Gewebeteile seiner Beine abgestorben waren.
  • Wie Olaf, wurde Clyde bei gefährlichen Temperaturen draußen gelassen. Er wurde auf einem Verandastuhl in New York gefunden, wo er sich an sein Leben klammerte. „Er war sehr dünn und stark unterkühlt“, sagte ein Tierheimmitarbeiter. Clyde wurde gerade rechtzeitig geholfen: Den Tierheimmitarbeiter*innen zufolge, reagierte er weder auf Licht, Berührung oder Geräusche. Clyde hatte schon fast aufgegeben und war dem Tod näher als dem Leben, als er im Tierheim ankam.

  • Ein Kätzchen namens Elsa überlebte eine ähnliche Situation. Sie wurde an eine Decke angefroren auf einer Fensterbank in Utah gefunden. Sie war gerade mal um die acht Wochen alt.

  • In Boston wurde eine Katze gefunden, die an solch erheblichen Frostbeulen litt, dass eines ihrer Ohren abfiel, während sie zum Tierheim gebracht wurde.
  • Eine ausgewachsene Katze und zwei Kitten wurden frierend draußen in Saskatchewan, Kanada, gefunden. Sie hatten schlimme Frostbeulen an ihren Schwänzen, Ohren und hinteren Beinen. Eine der Babykatzen musste eingeschläfert werden, weil ihre Verletzungen so schlimm waren. Das andere Kätzchen überlebte, aber ihm musste ein Teil des Schwanzes amputiert werden.
© PETA USA

Was du tun kannst

  • HIER findest du einige WINTERTIPPS!
  • Du kannst sicherstellen, dass dein tierischer Mitbewohner nicht ein ähnliches kaltes Schicksal erleiden muss, indem du ihn sicher drinnen behältst.
  • Lass immer deine Katze kastrieren, damit es nicht noch mehr heimatlose Katzen in Deutschland gibt! Derzeit sind es schon etwas mehr als 2 Mio.
  • Stelle sicher, dass du Beine, Pfoten und den Bauch deines Hundes sauber machst, nachdem ihr auf mit Salz gestreuten Gehwegen gegangen seid.
  • Wenn Du einen streunenden Hund oder eine streunende Katze findest, bring ihn oder sie nach drinnen, bis du das „Herrchen“ finden konntest oder das Tier in ein Tierheim bringen kannst.
  • Wenn ein Streuner unnahbar scheint, rufe dein lokales Tierheim für Hilfe an.

HILF TIEREN IN DEINER GEMEINDE. BITTE WEITERSAGEN!

 

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen