Haustiere

PETAKids war vor Ort in Rumänien!

© FNPA / PETA

Tierrechtsunterricht EDUXANIMA startet mithilfe von PETA

Es war eine Reise, auf die ich mich ganz besonders gefreut habe. Lange Zeit sind wir bereits in enger Zusammenarbeit mit der FNPA (www.fnpa.ro), der wichtigen Tierschutzorganisation aus Rumänien. Dr. Carmen Arsene und ihre Schwester Andra Arsene leiten diesen Verein mit unglaublich viel Engagement, Herzblut und Fachwissen und versuchen so, den Tieren in Rumänien vor Ort zu helfen.

Damit dies nachhaltig geschehen kann, sind Kinder ganz wichtig. Die junge Generation ist Rumäniens Zukunft. Wenn sie schon in der Schule lernen, wie wichtig Tierschutz ist, dass Tiere unsere Freunde sind und dass ALLE Tiere ein Recht auf eine gute Behandlung haben, kann sich etwas in diesem schönen Land verändern. Denn derzeit, das muss man ehrlich sagen, besteht hier noch Handlungsbedarf.

Vor diesem Hintergrund hat PETAKids die Broschüre Tiere sind meine Freunde ins Rumänische übersetzen lassen, sie mithilfe von PETA-Unterstützern viele Tausend Mal drucken lassen und nach Rumänien geliefert. Die Broschüre ist der Grundstein für den nun eingeführten Schul-Tierrechtsunterricht des Programms „EDUXANIMA“, den die FNPA dort an die Schulen bringt. Im County Arges startet das Projekt in Pitesti an der Schule Lexford Castel.

(c) HRH-Maja-von-Hohenzollern
© HRH Maja von Hohenzollern

Im Rahmen einer großen Konferenz mit Vertretern aus Politik, Schulbehörde und lokaler Prominenz wie dem weltberühmten Panflötenspieler Gheorghe Zamfir wurde EDUXANIMA der Öffentlichkeit präsentiert und auch von den Medien sehr positiv aufgenommen. Neben PETAKids war auch Maja Prinzessin von Hohenzollern mit vor Ort, die sich seit vielen Jahren intensiv für Tierrechte einsetzt und schön häufig in Rumänien vor Ort war, um den Tieren ihre Stimme zu geben.

(c) FNPA_PETA
© FNPA / PETA

Gemeinsam haben wir zudem Schüler besucht, ihnen die Broschüren persönlich gegeben und mit ihnen über Tiere und deren Rechte gesprochen. Wir waren in verschiedenen TV-Sendungen und hatten die Möglichkeit, das Programm und seine Bedeutung ausführlich vorzustellen. Hierfür möchte sich PETAKids herzlich bei den Sendern Courier TV und Antenna 1 bedanken, denn es ist modern und mutig, Tierrechte so zu thematisieren – insbesondere in einem Land, das seine Gesetzgebung zum Beispiel im Bezug auf die Straßenhunde seit 2012 so verschlechtert hat. Mittlerweile gilt die häufig korrupte, aber offizielle Herangehensweise von „Catch & Kill“. Das bedeutet: Straßenhunde werden eingefangen, 14 Tage in zumeist schlechten Tierheimen untergebracht, mangelhaft bis gar nicht medizinisch versorgt und dann getötet. Dies geschieht oftmals brutal und geldsparend, ohne sie sanft einzuschläfern. Damit lässt sich viel Geld verdienen, denn der Staat bezahlt gut für das Fangen und Töten der Hunde. Pro Hund lassen sich so ca. 70 Euro verdienen – in einem Land, in dem zum Beispiel ein Arbeiter bei Dacia circa 240 Euro im Monat verdient, ist das ein sehr einträgliches Geschäft …

Nach der ersten Stunde Tierrechtsunterricht. Foto: (c) FNPA_PETA
© FNPA / PETA
EDUXANIMA und PETAKids werden im TV vorgestellt. Foto: (c) HRH Maja von Hohenzollern
© HRH Maja von Hohenzollern

Was Rumänien dringend braucht, ist ein anderes moralisches Empfinden für Tiere und eine Politik, die es erlaubt, kastrierte und geimpfte Hunde mit gesicherten Futterplätzen wieder in ihrem Revier auszusetzen. Das wünschen sich alle Menschen, die sich vor Ort für die Hunde einsetzen. Die Welt muss hinschauen und den öffentlichen Druck diesbezüglich verstärken.

Darüber hinaus wäre es einfach wundervoll, wenn alle Tiere – egal, ob Hund, Katze, Maus, Kuh oder Insekt – respektvoll und liebevoll behandelt werden würden. Empathie und Mitgefühl, das sind die Zauberworte für ein harmonisches Miteinander ohne Ausbeutung, Leid und Schmerz.

Das gilt natürlich nicht nur für Rumänien, sondern für die ganze Welt.  : )

 

 

Über den Autor

SylvieB

Sylvie arbeitet seit vielen Jahren bei PETA im Marketing. Sie ist Diplom Soziologin und Tierrechte sind seit mehr als 20 Jahren ihr Herzensthema.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen