Haustiere

Neues Gesetz in Chicago kommt Tierheimen zu Hilfe

Eine vorbildliche Entscheidung haben jetzt die Verantwortlichen in Chicago getroffen: Ab März 2015 dürfen die Zoohandlungen der Stadt Hunde, Katzen und Kaninchen nur noch aus Tierheimen verkaufen und nicht mehr von Züchtern beziehen. Da in den USA jährlich Millionen von Tieren in Tierheimen eingeschläfert werde müssen, da es nicht genügend Plätze für sie gibt, rettet diese Entscheidung aktiv Tierleben!

PETA-DieterThomasHeck-72dpiTiere, die in Zoohandlungen verkauft werden, stammen meist aus Massenzuchten – der Profit bestimmt hier das Geschäft und Verluste sind einkalkuliert. PETA USA und PETA Deutschland haben bereits Ermittlungen in der Industrie durchgeführt.

Durch den Verkauf im Zooladen werden nun viel mehr Menschen auf die Tiere aus Tierheimen aufmerksam und schenken ihnen womöglich eine zweite Chance. Ein wunderbarer erster Schritt, auch wenn eine landesweite Regelung und eine Erweiterung auf alle Tierarten natürlich absolut sinnvoll wären. Im Rahmen eines Heimtierschutzgesetzes fordert PETA Deutschland von der Bundesregierung u.a. ein Verkaufsverbot von Tieren (aus der Zuchtindustrie) im Zoohandel – bitte beteiligt euch an unserer Petition.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen