Haustiere Tierversuche

Meerschweinchen heilen keinen Krebs! Hört auf, sie an Menschen zu reiben!

Meerschweinchen

Meerschweinchen zur „Heilung von Krankheiten” gequält und getötet

Diese Frau reibt kreischende Meerschweinchen an Menschenkörper. Die kleinen Meerschweinchennasen presst sie in die Nasenlöcher der Menschen. Anschließend werden die Tiere getötet. Das alles, weil diese Tradition „Krankheiten heilen” soll.

Can this Guinea Pig Help Fight Cancer?

This is definitely not a good thing for the poor guinea pig.

Posted by Cultura Colectiva + on Samstag, 9. September 2017

Für uns ist es erstaunlich, warum auch im 21. Jahrhundert noch nicht klar ist, dass es keinen Sinn macht, ein sich windendes Meerschweinchen an einer Person zu reiben – das ist einfach nur Tierquälerei.

Bei diesem Ritual handelt es sich um einen beliebten medizinischen Brauch (Shoqma), der von „Heilern” (m/w) in den Anden (Peru) ausgeführt wird: Nachdem das Meerschweinchen gequält wurde, schlitzt der „Heiler” (m/w) die kleine Kehle des Meerschweinchens auf, um es zu opfern.

Sobald das Meerschweinchen tot ist, untersucht der Voksarzt die Organe des Tieres nach allen Beschwerden, die das Meerschweinchen „aufgesaugt” hat.

Ja, ihr habt richtig gehört. Lasst das erst mal sacken…

Tradition ist nie eine Rechtfertigung für Tierquälerei

Ob Menschen Stiere in Stierkämpfen quälen und töten oder Tiere massenweise abschlachten, um ihr Fleisch zu essen – oft wird versucht, die „Tradition” als Grund für eine unentschuldbare Tierquälerei aufzuführen.

Heutzutage muss aber kein Mensch mehr Tiere verletzten oder töten, um überleben zu können. Sobald wir uns das klarmachen, können wir danach handeln.

Hinterfragt eure Traditionen

Beinahe jeder von uns hat irgendwann einmal Fleisch gegessen, Leder getragen und Zirkusvorstellungen besucht. Die Auswirkungen auf die Tiere haben wir damals nicht bedacht. Seit jeher wurden Vorurteile, Traditionen und kulturelle Normen als Ausrede genutzt, anderen Rechte zu verwehren. Sei es aufgrund der Rasse, des Geschlechts, der sexuellen Orientierung oder der Spezies. Lasst uns niemand mehr ausgrenzen und die Rechte auf alle empfindungsfähige Wesen ausdehnen. Probiert unser kostenloses Veganstart-Programm!

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen