Haustiere

Mecklenburg-Vorpommern beendet das Katzen-Leid: Kastrationspflicht beschlossen

Parasiten, hochansteckende Krankheiten, Hunger, Kälte und unzählige Gefahren: Das Leben von verwilderten Hauskatzen ist in der Regel kurz und leidvoll. Doch in Mecklenburg-Vorpommern ist ein Ende dieses Leids nun absehbar: Als erstes Bundesland Deutschlands hat die Landesregierung eine Kastrationspflicht für Katzen beschlossen. Die Katzenverordnung soll noch dieses Jahr in Kraft treten.

Seit Juli 2013 liegt die Entscheidung über eine solche Katzenverordnung bei den Bundesländern. Einige, wie Baden-Württemberg, haben sich elegant aus der Verantwortung gestohlen, indem sie die Entscheidung den Städten und Gemeinden zuschoben. Diese stellen sich oft taub, weil sie mehr Verwaltungsaufwand befürchten. Dass die Aufgabe jedoch durchaus zu bewältigen ist beweisen die ca. 250 Städte, die bereits in den letzten 5 Jahren ein Kastrationsgebot für Freigänger-Katzen eingeführt haben.

Zwei Millionen Katzen fristen ein trauriges Streuner-Dasein

Wie jedes Jahr überschlugen sich auch heuer im August wieder die Meldungen von überfüllten Tierheimen. Regelmäßig werden Katzenbabys ausgesetzt oder getötet. Sofern die Streuner-Babys überhaupt das Erwachsenenalter erreichen, haben sie nur eine durchschnittliche Lebenserwartung von 1 ½ bis 4 Jahren. Stubentiger werden normalerweise im Schnitt 12 bis 15 Jahre alt.

Solange die Tiere nicht kastriert werden, wird sich das Leid immer weiter multiplizieren: eine Katze bringt mindestens zweimal pro Jahr etwa vier bis sechs Kätzchen zur Welt. Deshalb ist die Kastrationspflicht für alle freilaufenden Katzen enorm wichtig.

Die Welt verändern

Wollt auch Ihr etwas gegen das Leid der Straßen-Katzen tun? Wenn es bei Euch noch keine Kastrationspflicht gibt, schreibt an Eure/n Bürgermeister/in und fordert ein Kastrationsgebot nach dem Paderborner Modell.

Wer gerne einen tierischen Mitbewohner aufnehmen möchte, kann sogar die ganze Welt verändern: Denn für das Tier, das aus einem Tierheim in ein schönes, liebevolles Zuhause einziehen darf, ändert sich einfach alles.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen