Haustiere

Keine Bulldoggen bei Delta Airlines erlaubt

Bild: M. Großmann / pixelio.de

Die US-amerikanische Fluglinie Delta Airlines hat angekündigt, ab sofort keine Bulldoggen mehr zu transportieren (einschließlich American Bulldog, Englische und Französische Bulldogge). Durch die Überzüchtung der unterschiedlichen Rassen können die Hunde durch ihre kurzen Nasen schlecht atmen und sich abkühlen. Deshalb gehören sie zu den Tieren, die ein Transport in oft unbelüfteten Frachträumen am meisten beeinträchtigt. Von 16 „Haustieren“, die 2010 auf Delta-Flügen gestorben sind, waren sechs Bulldoggen.

PETA rät allen Menschen, ihren tierischen Begleitern wann immer möglich den Transport im Flugzeug zu ersparen. Die meisten Frachträume sind aus Brandschutzgründen nicht belüftet. Schnell können dort extreme Temperaturen entstehen. Es gab schon Fälle, wo Hunde oder Katzen aus ihren Transportboxen entkamen und im Flugzeug oder nach der Landung verloren gingen.

Delta hat nun erste Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. Noch besser sind natürlich Fluglinien wie Pet Airways, die es hoffentlich auch bald in Deutschland gibt!

Schlagwörter:

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen