Haustiere

Junger Mann quält Hunde und seine Freundin

gore fiendus (jerry frausto)/cc by 2.0

Unsere Kollegen von PETA USA berichteten vor einigen Tagen auf ihrem Blog über einen neuen Fall von Tierquälerei: Ein Mann aus West Virginia ist der Tierquälerei in 29 Fällen angeklagt, da er mindestens 29 Hunde und Hundewelpen über mehrere Monate hinweg quälte und tötete. Berichten zufolge sagte Jeffrey Nally Jr. der Polizei, dass er die Hunde aus Angeboten in der örtlichen Zeitung hatte und dass sie entweder verschenkt oder für nur ein paar Dollar verkauft wurden. Nally wird außerdem beschuldigt, seine Ex-Freundin bei ihm Zuhause monatelang gefangen gehalten und sie gezwungen zu haben, seinen Tierquälereien zuzusehen und danach „aufzuräumen“. Die Frau sowie drei Welpen wurden von der Polizei gerettet. Dies zeigt erneut den Zusammenhang zwischen Tierquälerei und Gewalttaten an Menschen.

Tiere, die von ihren Haltern verschenkt oder zu “Schnäppchenpreisen” abgegeben werden, sind oftmals leicht zu beschaffende Opfer für Tierquäler. Wenn ihr jemanden kennt, der seine Tiere so „loswerden“ will, sprecht ihn bitte darauf an. Macht auch lokale Zeitungen darauf aufmerksam, wie gefährlich Anzeigenverkäufe sein können. Und natürlich: Bitte weist jeden darauf hin, wie wichtig die Kastration von Tieren ist, um solch ungewollten Nachwuchs grundsätzlich zu vermeiden. Im Tierheim warten schon genug Tiere auf ein neues Zuhause!

Schlagwörter:

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen