Haustiere

Hunde testen VEGDOG

Die tierversuchsfreie und vegane Hundenahrung  von VEGDOG, die zusammen mit Fachtierärzten und Fachlaboren entwickelt wurde, ist nun ganz neu im PETAStore. Bevor wir VEGDOG aufgenommen haben, durften unsere PETA Büro-Hunde die Sorten Adult, Sensibelchen und Senior Probeessen. Wie kam es an? Wir haben nachgefragt…

Raja und Jack sind 3 und 6 Jahre alt und konnten alle drei Futtersorten testen.

2016-04-10-Futtertest-VEGDOG-Raja-IMG_4427-c-PETA-D-1000px

Jedes Wochenende bereitet unser Frauchen unser veganes Futter für die nächste Woche zu. Da wir da immer fleißig helfen und danach die Töpfe sauber machen, ist uns natürlich aufgefallen dass diese Woche nichts gekocht wurde. Wir hatten schon befürchtet dass sie das vergessen hat und sie mehrmals daran erinnert, aber dann hat sie uns diese hübschen Dosen gezeigt und wir waren erstmal beruhigt. Eine Woche lang gab es dann Futter aus diesen Dosen, immer zwei Tage lang die gleiche Sorte. Das Futter sah eigentlich ganz ähnlich aus wie das was wir sonst auch bekommen, wir mussten also nicht lange überlegen und haben voll reingehauen und wir fanden alle drei Sorten wirklich sehr lecker. Ich fand es nur doof dass ich die Dosen danach nicht noch leer schlecken durfte!
Eure Raja

Lisa ist 12 Jahre alt, 6 Jahre davon lebt sie vegan. Sie hat Senior getestet.

2016-04-10-Hund-Lisa-Futter-VegDog-IMG_7998-c-PETA-D-1000px

Bevor es an die Verkostung ging, hat mein Frauchen erst einmal die Verpackung begutachtet. Und da kommt das Tapeten-Design natürlich gut an. Als nächstes fiel der Blick auf die Zutatenliste: „Kartoffeln*14%, Sojaschnetzel 11%, Hirse 5%, Karotten 4%, Zucchini 3%, Sonnenblumenkerne, Mineralstoffe, Sojaöl, Hefe, Algen, Chiasamen“ – klingt gut! Und laut Hersteller alles aus kontrolliert biologischen Anbau. Dann wurde die Dose endlich geöffnet, doch bevor ich den Inhalt bekam, wurde er erst noch auf seine Konsistenz geprüft. Zum Vorschein kam eine bräunliche, pürierte Masse in der die Chiasmen sowie Kartoffel- und Karottenstückchen noch erkennbar waren. Eigentlich ganz appetitlich im Vergleich zur „herkömmlicher“ Nahrung. Mein Frauchen findet es ganz gut, wenn die Hundenahrung nicht komplett breiig ist, sondern noch Gemüsestücke drin sind. Mir ist das ziemlich egal. Aber da das menschliche Auge mitentscheidet, was erst in den Einkaufswagen und dann bei mir in den Napf kommt, spielen solche Dinge eine wichtige Rolle. Auch beim Geruch ist sie anspruchsvoller als ich. Beim fleischhaltigen Hundefutter, das bei uns schon seit Jahren nicht mehr unter die Nase kam, könnte sie sich jedes Mal fast übergeben. Veganes Futter, so auch VEG Dog dagegen ist eine echte Wohltat für die Geruchssinne. Ich fand es jedenfalls sehr gut und konnte es kaum erwarten endlich zu probieren. Der volle Napf war, wie immer, ratzfatz weg und wurde sauber ausgeschleckt. Ok ich muss zugeben, ich bin nicht so der Feinschmecker unter den Hunden, aber wir hatten schon mit anderen Sorten das Problem, dass die Nahrung am Gaumen kleben geblieben ist. Unangenehm. Das ist bei VEGDOG zum Glück nicht der Fall. Das Futter hat eine gute Konsistenz, da stimme ich meinem Frauchen zu, wenn auch nicht aus ästhetischen Gründen.
Abschließend kann ich nur sagen, dass ich die Testwoche sehr gut fand. VEGDOG hat mir gut geschmeckt. Sobald die Dose aufging, war ich ganz happy und konnte es kaum erwarten, den Napf leer zu putzen. Negativen Veränderungen wie Durchfall etc. waren auch nicht zu beobachten. Und meinem Frauchen gibt es ein gutes Gefühl, dass die Hundenahrung mit Fachärzten entwickelt wurde. VEGDOG wird bei uns in Zukunft hin und wieder auf den Tisch bzw. in den Napf kommen. Und darauf freue ich mich.
Eure Lisa

Lupinia war 7 Jahre alt und hatte auch Senior.

2016-Futtertest-VegDog-Lupinia-c-PETA-D

Bevor ich endlich mit Kosten dran war, hat mein Frauchen VEGDOG vorgeschnuppert und es geruchstechnisch für gut befunden. Also auch für ihre Menschennase hat es angenehm gerochen. Ich konnte es natürlich von weitem schon erschnuppern und war ganz neugierig, gespannt und ungeduldig, was es denn da Neues gibt… Auch so Nebensächlichkeiten wie die hellbraune Farbe des Futterbreis und die sehr ansprechend gestaltete Dose mit Erklärungen, Inhaltsangabe und Nährwerttabelle punkteten bei meinem Menschen, also bekam ich es endlich in den Napf. Viel wichtiger war mir dann, dass es mir geschmeckt hat und ich es super vertragen habe: kein Erbrechen, Durchfall, Blähungen, Bauchgeräusche oder ähnliches. Also hab ich VEGDOG immer gierig verschlungen, den Napf sorgfältig gesäubert und am liebsten hätte ich auch noch die Dose ausgeschleckt. Blöd, dass meine Hundenase dafür zu groß war, so war dies leider nicht möglich. Das war aus Hundesicht wohl das einzig Negative bei diesem durchweg positiv verlaufenden Testessen. Danke VEGDOG, auch von meinem Frauchen!
Eure Lupinia

Hera, Janosch und Fritzi sind ca. 10, 12 und 15 Jahre alt und haben Adult und Senior getestet

2016-06-22-Futtertest-VEGDOG-Hera+Janosch+Fritzi-c-PETA-D-1000px

Die beiden Opis mit denen ich zusammenwohne und ich werden schon seit Jahren vegan ernährt. Normalerweise gibt es bei uns hauptsächlich Trockenfutter, zu dem unser Frauchen Verschiedenes beimischt, damit es nicht langweilig wird. Ganz und gar nicht langweilig wurde es uns mit VEGDOG! Es war super lecker, hat uns allen sehr gut geschmeckt. Ich hatte anfangs noch gehofft, dass einer der alten Herren – oder vielleicht sogar beide – es nicht so gut vertragen oder so lecker finden, so dass mehr für mich übrig bleibt… aber wir drei waren alle einer Meinung: VEGDOG kann echt was. Sehr gut finde ich auch, dass Taurin und L-Carnithin im Futter enthalten ist. Da merkt man halt, dass Tierärzte bei der Entwicklung dabei waren, so sagt das jedenfalls mein Zweibeiner, der schon meinte, dass sie uns VEGDOG immer mal wieder zur willkommenen Abwechslung oder Beimischung geben wird.
Eure Hera.

 

Luna ist knapp 4 Jahre alt und hatte Adult und Sensibelchen.

2016-Futtertest-VegDog-Luna-c-PETA-D-1000px

Leute, was soll ich euch großartig erzählen – ein Kenner genießt und schweigt…. So heißt es doch, oder? 🙂

 

Ally ist ca.10 Jahre, hat heftige Leishmaniose und lässt beim Essen gerne mal den Mäkler raushängen. Sie teilte sich die Verkostung von Sensibelchen mit der etwa gleichaltrigen Lilly, die als stets gut gelaunte Fressmaschine nur so vor Energie strotzt und seit circa drei Jahren vegan ernährt wird.

Hund-Ally-Lilly-Bett-b-c-PETA-D
Wie ihnen VEGDOG geschmeckt hat, erfahren wir aus ihrem Gespräch:

Lilly: Wah Ally, hast du gesehen, dass Frauchen ein neues Hundefutter in die Küche gestellt hat? Sie meinte zu Herrchen, dass es aus ganz tollen Zutaten besteht und daher sehr gesund für uns ist.
Ally: Gesund? Na toll, das kann ja was werden…sie soll uns lieber den ganzen Tag Tofuwürstchen mit Pommes geben!
Lilly: Du und dein Junkfood…oh sie ruft uns, ich glaube wir dürfen probieren!
Ein paar Minuten später
Lilly: Boah, war das ober mega lecker! Schade, dass es nur eine Dose gab. Das darf Frauchen jetzt öfter kaufen. Oder Ally?
Ally: Ja, du hast recht. Dafür, dass es so gesund für uns sein soll, war es wirklich ganz ok. Danke, VEGDOG!

Wenn auch ihr ein Testessen für euren Vierbeiner mit VEGDOG veranstalten wollt, dann bestellt im PETAStore, oder nehmt an unserem Gewinnspiel teil, ihr könnt eines von drei Testpaketen gewinnen.

Um an der Verlosung teilzunehmen, füllt bitte das untenstehende Formular aus.
Die Teilnahmebedingung findet Ihr hier. Alle E-Mails, die uns bis einschließlich Donnerstag 05. März 2017 erreichen, nehmen automatisch an der Verlosung teil.

 



Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen