Haustiere

Gerettet: Die Hündin Leyla

Leyla lebte auf der Straße in einer türkischen Siedlung. Sie wurde von einer Anwohnerin regelmäßig versorgt, doch die tierliebe Frau musste bald umziehen. Sie machte sich Sorgen um die schwangere Hündin. Denn sobald sich jemand in dem Ort über heimatlose Hunde beschwert, beseitigt die Stadt diese auf grausame Weise. So bat die Türkin eine PETA-Ermittlerin, die gerade vor Ort recherchierte, um Hilfe. Als wir die Abholung von Leyla durch einen Tierarzt organisierten, fand dieser die junge Hündin blutend in einer Straßenecke. Sie wurde brutal misshandelt. Leyla musste sofort operiert werden, ihre ungeborenen Welpen waren bereits tot. PETA übernahm die Versorgung der freundlichen Hundedame und half, sie in ein liebevolles Zuhause, in dem Leyla niemals misshandeln oder im Stich gelassen wird, zu vermitteln.

Viele weitere Tiere, die wir retten konnten, findet Ihr auf unserer Webseite: PETA.de/GeretteteTiere

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen