Haustiere

Gerettet: Die Hündin Kiba

Kiba2Kiba hat in ihrem jungen Alter schon viel Schlimmes erlebt. Sie wurde in der Türkei geboren und muss schon als Welpe einen fürchterlichen Unfall gehabt haben. Ihr Oberschenkel war gebrochen und das Knie völlig zertrümmert. Ein türkischer Tierfreund fand die junge, heimatlose Hündin und versuchte, sie zu vermitteln. Für eine Operation fehlte es dem Mann an Mitteln. Eine PETA-Ermittlerin, die gerade in Antalya recherchierte, sah Kiba, die in einer engen Box mehr oder weniger aufbewahrt wurde. Niemand wollte Kiba zu sich nehmen oder eine Untersuchung bezahlen. So beschlossen wir sofort, dem lieben Hundemädchen zu helfen und ließen sie in Deutschland von einem Spezialisten operieren. Kiba lebt heute in einer liebevollen Familie, ist gesund und glücklich.

Kiba

Viele weitere Tiere, die wir retten konnten, findet Ihr auf unserer Webseite: PETA.de/GeretteteTiere

 

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen