Diesen Welpen wurden Schwanz und Ohren abgeschnitten
Haustiere

Diesen Welpen wurden Schwanz und Ohren abgeschnitten

Welpen mit kupierten Ohren
@ Facebook / Tierheim Nürnberg

Schon wieder wurde bei Passau ein illegaler Welpentransport gestoppt. Darin befanden sich 14 Dobermann-Welpen – alle an Schwanz und Ohren kupiert. Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass immer wieder kupierte Hunde aus dem Ausland nach Deutschland gebracht werden. Denn in Deutschland ist das grausame Kupieren verboten .

Was passiert mit den Hunden?

Doch warum werden Hunde überhaupt kupiert und was versteht man darunter? Der Rassewahn der Hundezuchtbranche beinhaltet, dass für viele Hunderassen bestimmte ‘Schönheitsstandards’ gelten, die auf Hundeschauen und bei Zuchtbewertungen eingehalten werden müssen. Diese Schönheitsideale werden durchgesetzt, obwohl sie teils der Gesundheit der Tiere schaden. Eine solche Vorgabe, die mittlerweile aber in Deutschland verboten ist, ist das sogenannte Kupieren von Hunden. Dabei wird den wenige Wochen alten Welpen ein großer Teil des Ohres oder Schwanzes abgeschnitten.

Das Kupieren von Schwanz und Ohren

Die Eingriffe werden teils stümperhaft von Privatpersonen durchgeführt. Das bringt schwerwiegende gesundheitliche Risiken mit sich – von den höllischen Schmerzen des Tieres ganz abgesehen. Doch selbst, wenn der Eingriff unter Narkose durchgeführt wird, stellt er einen unnötigen kosmetischen Eingriff dar und verursacht in der Heilungsphase Schmerzen. Auch langfristig kann die Amputation der Gesundheit und Psyche des Tieres schaden. Die Ohren stehen nach der Amputation auch nicht gleich von alleine in die Höhe. Sie müssen fixiert werden (z.B. mit Klebeband), bis sie von alleine aufgerichtet bleiben. Dieses völlig unnötige und grausame Vorgehen muss natürlich klar von den Fällen unterschieden werden, in denen eine Amputation medizinisch notwendig ist – z.B. wegen eines Tumors.

Neben den gesundheitlichen Folgen des Kupierens wird den Tieren auch ein wichtiger Teil ihrer Körpersprache genommen. Denn Schwanz und Ohren sind wichtige Ausdrucksmittel, z.B. in der Kommunikation mit anderen Hunden. Artgenossen können kupierte Tiere teils schwerer einschätzen und verstehen, was schnell zu Streit oder sogar Angriffen führen kann.
Hund im Tierheim

Ihr könnt etwas tun!

Leider kennt das deutsche Recht Ausnahmen: So ist das Kupieren des Schwanzes von jagdlich geführten Hunden beispielsweise noch erlaubt. Aber solltet ihr auf einer Hundeausstellung oder in Internetanzeigen kupierte Hunde entdecken, bitte informiert umgehend das Veterinäramt. Und solltet ihr selbst einen tierischen Mitbewohner bei euch aufnehmen wollen – sucht in einem Tierheim nach einem neuen Freund. So profitiert kein Züchter und ihr findet einen Begleiter, dessen innere Werte zu euch passen.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen