Tschechien: 200 Hunde aus schlimmer Zucht befreit
Haustiere Schlagzeilen

Tschechien: 200 Hunde aus schlimmer Zucht befreit

Hundezuechter
© facebook / Fortissimo Bohdana Hladíková

In Tschechien konnten Behörden 200 Hunde, aus einer schlimmen Hundezucht befreien.

Die Tiere saßen in kleinen, rostigen Drahtkäfigen in ihren eigenen Fäkalien. Viele von ihnen waren übersäht mit Parasiten und geplagt von schlimmen Hautkrankheiten.

Hundezüchter
© facebook / Fortissimo Bohdana Hladíková

Viele dieser in Osteuropa gezüchteten Hunde landen auch auf deutschen Verkaufsportalen. Kriminelle Welpenhändler können auf Seiten wie „Ebay Kleinanzeigen“ oder „Quoka“ ungehindert und tagtäglich Welpen, aus genau diesen Vermehrerzuchten, zu Spottpreisen verkaufen.

Hunde
© facebook / Fortissimo Bohdana Hladíková

Häufig sind sie schwer krank, nicht geimpft oder gechipt. Die langen Transportwege schwächen die kleinen Tiere sehr. Nicht selten werden sie viel zu früh von ihrer Mutter getrennt. Auch die Impfausweise stimmen häufig nicht mit dem wahren Impfstatus der Tiere überein.

Die Anonymität der Verkäufer auf diesen Seiten kurbelt die Einfachheit dieser Geschäfte nur an.

Auch hier bestimmt die Nachfrage leider das Angebot. Selbst wer einen Hund auch nur aus Mitgefühl von solch einem „Vermehrer“ oder „Züchter“ kauft, veranlasst, dass weiterhin Tiere in solch schrecklichen Umständen in Vermehrerfarmen gehalten werden. Die Muttertiere erfüllen in ihrem kurzen Leben nur einen Sinn: Dauerhaft Welpen zu gebären. Sind sie nicht mehr produktiv oder zu alt werden sie häufig ausgesetzt oder skrupellos getötet.

Zudem nimmt jedes gezüchtete Tier einem Tier aus dem Tierheim den Platz auf ein Zuhause.

Was DU tun kannst:

  • Kaufe niemals einen Hund auf einer Internetplattform- du kannst häufig nur schwer bestimmen, woher die Tiere wirklich stammen.
  • Die vermeintlichen Züchter oder Verkäufer haben viel Erfahrung in diesem illegalen Geschäft. Kaufe kein Tier aus Mitleid.
  • Wenn du bereit für einen tierischen Mitbewohner bist, ist der einzig richtige Weg ins Tierheim.
Hund Tierheim
© istock / erdinhasdemir

Hier warten viele große, kleine, junge, alte, ruhige und aktive Tiere, die sich nichts sehnlicher wünschen als ein Platz in einem schönen Zuhause.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen