Ernährung

Zuckersüß: 11 gerettete Ferkel durch Wandlung des Farmers!

Ursprünglich wollte ein Farmerehepaar aus Virginia ein paar Schweine halten, um die Ferkel als Nebenverdienst an Mäster zu verkaufen. Jedoch geschah eine wundervolle Wandlung: Die Farmer realisierten, dass Schweine Lebewesen sind – und eben kein „Schinken“. Und so wurde den 11 Ferkeln das Leben gerettet 🙂

Die Farmer entschieden sich also die erwachsenen Tiere als geliebte Wegbegleiter zu behalten und sie nicht weiter als Produktionsgut zu behandeln. Zudem kontaktierten sie unsere Kollegen von PETA USA und diese halfen gerne bei der Suche nach einem guten Lebensplatz für die 11 kleinen Ferkel.

Zuerst brachten unserer Kollegen die Ferkel in „PETAs Hauptquartier“ in Norfolk, bevor sie am nächsten Tag ihre achtstündige Reise in ihr endgültiges Zuhause antraten konnten. Im Catskill Animal Sanctuary (CAS) können die süßen Ferkel nun mit vielen anderen Schweinen, Rindern, Hühnern, Pferden und anderen Tieren ihr Leben genießen, ohne jemals auf irgendeinem Teller zu landen!

Schaut euch das süße Video der 11 geretteten Ferkel an – und entscheidet danach, ob ihr dafür verantwortlich sein wollt, dass diese intelligenten und fühlenden Lebewesen ein Leben in Zucht- und Mastbetrieben ertragen müssen und letztendlich einen qualvollen Tod im Schlachthaus sterben müssen.

Mehr Infos zur Ferkelrettung und weitere Bilder könnt ihr euch hier ansehen

Erfahrt hier, wie Schweine in Deutschland leben und sterben müssen.

Hilfe beim Umstieg in ein schweinefreundliches Leben erhaltet ihr hier: www.veganstart.de

Über den Autor

Lisa

ist Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie. Sie hat Agrarwissenschaften studiert und will sich nun für alle Tiere stark machen, egal ob sie muhen, grunzen, gackern, bellen oder miauen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen