Ernährung

Westminster is(s)t vegan an Gandhis Geburtstag

Portrait_GandhiAm 2. Oktober wurde der wahrscheinlich berühmteste Inder der neueren Geschichte geboren: Mahatma Gandhi. Der Freiheitskämpfer war ein starker Verfechter der Gewaltlosigkeit, weshalb zu seinen Ehren jedes Jahr am 2. Oktober der Internationale Tag der Gewaltlosigkeit, der Non Violence Day, gefeiert wird.

Gewaltlosigkeit schließt selbstverständlich auch den Umgang mit Tieren ein, was auch ganz in Gandhis Sinne ist, immerhin war er selbst strikter Vegetarier und eines seiner bekanntesten Zitate ist:
Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt“.

Deshalb ernähren sich nun zu seinen Ehren diverse Westminster-Abgeordnete vegan. PETA UK bewegte mit Unterstützung der indischen Politikerin Maneka Gandhi die britischen Parlamentarier dazu. Sie erklärte:
Der beste Weg für jeden Einzelnen, Regierungsbüros und Betriebe um Mahatma Gandhis Geburtstag zu feiern ist am Internationalen Tag der Gewaltlosigkeit keine Fleisch-oder Milchprodukte zu essen. Mahatma Gandhis Erbe von Frieden und Mitgefühl gegenüber allen Lebewesen ist nicht nur eine Botschaft des Ahisma (Gewaltlosigkeit) sondern eine ökonomischen und ökologische Notwendigkeit.

Zahlreiche Abgeordnete, teilweise auch so genannte „Front Bencher“, verbannen am 2. Oktober tierische Produkte von ihren Tellern. Einige Parlamentarier antworteten PETA UK sogar, dass sie sich sowieso schon vegan ernährten, darunter auch die Schattenminister Cathy Jamieson, Chris Williamson und Kerry McCarthy.

Dadurch senden diese Politiker eine stake Botschaft der Gewaltlosigkeit gegenüber allen Lebewesen, menschlichen oder nichtmenschlichen, und sind Vorbild für andere. Angesichts des neuesten Weltklimaberichts geht die Signalwirkung darüber hinaus und zeigt auch gewissenhaftes Verhalten gegenüber der Umwelt und damit zukünftigen Generationen – aber auch eine verantwortungsvolle Haltung gegenüber seiner eigenen Gesundheit.

Wie schön wäre es, wenn alle Politiker oder (politisch) Verantwortlichen sich daran ein Beispiel nehmen würden!!!

Über den Autor

Anja

seit 2004 vegan und seit 2007 bei PETA Deutschland, hat sie schon europaweit Kampagnen, Demos und Infostände betreut. Sie freut sich über jeden, der durch seine Entscheidungen die Welt für die Tiere besser macht und liebt P!NK – als Künstlerin und als starke Stimme für Tierrechte.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen