Ernährung

Erster Welttag zur Abschaffung der Fischerei – PETA ist dabei

© iStock.com / Tammy616

Der erste Welttag zur Abschaffung von Fischerei und Aquakultur findet am 25. März 2017 statt. Er ist Teil der Weltkampagne „Ein neuer Blick auf Fische“, die 2016 in der Schweiz und in Frankreich ins Leben gerufen wurde und seit 2017 internationale Verbreitung erfährt.

32 internationale Organisationen nehmen an dieser Kampagne teil und führen in der letzten Märzwoche Aktionen für Fische auf den Straßen dieser Welt aus und fordern das Ende der Fischerei – so auch wir von PETA Deutschland und unsere Kollegen von PETA USA.

Was ist das Ziel des Welttags für das Ende der Fischerei?

Er fordert die Abschaffung der Fischerei und der Züchtung von Fischen, Krebstieren und Kopffüßern. Er soll das öffentliche Interesse auf Tiere lenken, die im Wasser leben. Denn auch sie sind Lebewesen, die ein Bewusstsein haben. Dennoch ignorieren wir ihre Interessen, ebenso wie ihr Schmerzempfinden jeden Tag: Fische ersticken langsam und qualvoll, Hummer werden lebend zerschnitten oder gekocht, Kraken lebendig gegessen.

Der Welttag eröffnet Einzelpersonen und Organisationen die Möglichkeit, gemeinsam gegen die Ausbeutung von Wassertieren einzutreten und ihre Solidarität mit ihnen zum Ausdruck zu bringen.

Darum gibt es eine Weltkampage für Wassertiere

„Weil Fische und andere wirbellose Wassertiere nie als Individuen berücksichtigt werden.
Weil sie in keinster Weise geschützt sind.
Weil die Mehrzahl aller gefangenen, gezüchteten und getöteten Tiere Wassertiere sind, die auf unseren Tellern landen oder in Aquakulturen verfüttert werden.
Weil ihr Schicksal der Öffentlichkeit unbekannt ist und sie oft von den Tierschützern ignoriert werden.
Fische, Tintenfische und Krebstiere haben ein ebenso bedeutsames Leben wie alle anderen Tiere und ihre Interessen gilt es im Rahmen dieser Kampagne zu verteidigen“, so die Forderung.

Mach mit! So kannst Du daran teilnehmen

Jede Einzelperson ist eingeladen, an der Kampagne teilzunehmen und das ganze Jahr über Aktionen zu organisieren, die das öffentliche Interesse für Wassertiere wecken. Du kannst

  • Veranstaltungen organisieren (Konferenzen, Ausstellungen, Veröffentlichungen, Flugblätter verteilen, Infostände, etc.)
  • Artikel, Videos und die Kampagne in sozialen Netzwerke verbreiten
  • Zeit investieren in die Kampagne: Gerade für Deutschland werden noch Übersetzer gesucht, etc. Freiwillige Helfer/innen sind jederzeit willkommen. Kontakt: info@end-of-fishing.org.

Wir von PETA sind auch das ganze Jahr für Fische im Einsatz. Du kannst dich auch bei uns melden und Flugblätter über Fische anfordern oder trage dich in unser Aktivistennetzwerk ein, dann wirst Du zu unseren Aktionen eingeladen.

Vielen Dank für Dein Engagement für Fische und andere Wasserbewohner!

 

Über den Autor

Tanja

Tanja hat in Deutschland und Frankreich Zoologie und Meeresbiologie studiert und sich in ihrem Studium und in ihrer Freizeit viel mit Fischen beschäftigt. Getreu dem Motto: Fische sind Freunde, kein Essen - setzt sie sich seit Jahren dafür ein, dass Fische in Ruhe gelassen werden und nicht mehr auf unseren Tellern landen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen