Ernährung

Was mach‘ ich nur am Earth Day…?!

Am 22. April 2012 findet der internationale Tag der Erde (auch Earth Day genannt) statt, um die Menschen dazu zu animieren, über ihr Konsumverhalten nachzudenken. Und hier gibt es viel zu überlegen, so viel, dass man manchmal gar nicht weiß, wo man nun beginnen soll… Kein oder so wenig Plastik wie möglich, Rad oder Öffentliche statt Auto, natürlich Recycling und bitte bio, Fair Trade und regional wo es nur geht…….

Fleischessen-Auto_A5Doch ist dies wirklich der entscheidende Punkt? Nein!

Die Entscheidung zwischen tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln ist wichtiger als die Frage ob sie regional, bio oder konventionell sind. Nichts ist besser im Kampf gegen den Klimawandel als der Umstieg auf eine pflanzliche Ernährung (unter anderem sagt das eine EU-Studie von 2012!). Außerdem trägt diese zu ressourcenschonendem Umgang mit Wasser, Land oder Wäldern bei – und ist so, so lecker!

Aber wer hätte schon gedacht, dass ein Fleisch essender Radler umweltschädlicher ist als ein veganer Autofahrer? Naja, genau deswegen haben wir uns eine kreative Idee für den Earth Day einfallen lassen: Wie eine Parkscheibe fürs Armaturenbrett verbreitet der Slogan “Fleischessen ist schlimmer für das Klima als dieses Auto zu fahren!“ den Zusammenhang zwischen Fleisch essen und Umweltzerstörung. Wer sich auch so eins ins Auto legen möchte, nur keine Scheu: hier geht´s zum Download.

Sicher, wir können viel tun….. Bäume pflanzen, Wasser sparen und versuchen so wenig Lebensmittel wie möglich wegzuwerfen. Doch schon bei jeder Entscheidung mit dem Einkaufskorb und der Wahl veganer Produkte können wir mit kleinen Schritten sehr viel für Umwelt, Mensch und Tier tun! Und es ist echt einfach. Deshalb: ausprobieren und weitersagen.

Schlagwörter:

Über den Autor

Anja

seit 2004 vegan und seit 2007 bei PETA Deutschland, hat sie schon europaweit Kampagnen, Demos und Infostände betreut. Sie freut sich über jeden, der durch seine Entscheidungen die Welt für die Tiere besser macht und liebt P!NK – als Künstlerin und als starke Stimme für Tierrechte.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen