Aktiv sein Ernährung

Blogreihe: Vegan in…

© iStock.com / mikolajn

Vegan in Zürich

Nach zwei Stopps in Österreich geht es nur weiter in die Schweiz nach Zürich. Für eine erste Orientierung in der größten Stadt der Schweiz schau doch einmal in unsere Restaurantliste. Wir hatten uns 2013 schon einmal umgeschaut und waren begeistert. Einen weitaus besseren und aktuelleren Einblick bieten dir Ortskundige, die den einen oder anderen Geheimtipp kennen und aus eigener Erfahrung berichten können. Dafür fragten wir in unserem Aktivistennetzwerk nach Empfehlungen. Willkommen beim dritten Teil der Blogserie zum Thema „Vegan in…“

Restaurants/Imbisse

Rein vegan

Die Vegelateria gehört zum ganzheitlichen Konzept von Soyana. “Wenn jeder Mensch jeden Tag so ein Eis essen würde, würde es keine Kriege geben.” Dieser Satz fiel bei unserem letzten Besuch und steht für sich. In der Vegelateria gibt es Eis aus eigener Herstellung. Wir durften auch schon einmal testen und waren überzeugt. Wenn du auch eine richtige Mahlzeit zu dir nehmen möchtest, gibt es im Sacred nebenan die Möglichkeit dazu. Also auf in die Müllerstraße!

Richtig verrückt wird es im Elle’n’Belle. Das Restaurant der zwei namensgebenden Schwestern punktet vor allem durch den lockeren Charme und die kreativen Rezepte. Im Angebot ist unter anderem beim BurgerBash am Samstag der Manson Burger mit einem schwarzen Burger-Patty und Funky Fries. Falls du in der Nähe der Limmatstraße bist, solltest du hier definitiv mal vorbeischauen.

Frische, gehobene Gourmetküche gehört zu deinen Favoriten? Dann bist du in der Marktküche genau richtig. Du kannst aus der monatlich wechselnden Abendkarte verschiedene Menüoptionen auswählen. Alle Zutatensind regional und die Teigwaren sind hausgemacht.

Vegetarisch/vegan

Eine große Sonderstellung nehmen das Hiltl und die Kooperation mit Tibits in der ganzen Schweiz ein. Zwei eigenständige und unabhängige Familienbetriebe mit einem gemeinsamen Ziel.

Das Haus Hiltl besitzt einen Guinnessbuch Eintrag als das älteste vegetarische Restaurant der Welt. Hier findest du neben einer Vegi-Metzgerei mit Fleischalternativen auch vegane Weine. Der Brunch lässt keine Wünsche offen. Im Club wird abends der Zutritt mit Pelz verweigert. Das ist Eine weitere Entscheidung, deren Beispiel mehr Läden folgen sollten. In den Häusern „sprechen“ die Garderoben die Gäste übrigens direkt mit der Aufschrift „Ich trage nicht gerne Echtpelz“ an.

Tibits steht kurz für kleine Häppchen. Filialen gibt es in der ganzen Schweiz. Hier findest du neben den  besagten kleinen Häppchen auf dem riesigen Buffet mit vierzig Salaten, heißen Gerichten, Suppen, Sandwiches und Desserts eine große vegane Auswahl, die als solche gekennzeichnet ist. Am Dienstag ist veganer Aktionstag und das Buffet komplett vegan. In Zürich findest du Tibits in der Falkenstraße, in der Seefeldstraße und beim Sternen Oerlikon.

Konventionell mit veganem Angebot

Eine etwas weitere Anreise bedarf es um zum Lägernstübli zu gelangen, das südlich von Zürich in Boppelsen zuhause ist. Neben veganem Fondue und Cordon-bleu findest du hier noch weitere vegane Gerichte.

Veranstaltungen

Ein weiteres Highlight ist oder vielmehr war das Bio Sumo, ein kleines Bistro, das handgemachte vegane Snacks und Sushi angeboten hat. Du wirst dich sicher fragen, warum wir es trotzdem erwähnen. Das Bio Sumo veranstaltet auch nach seiner offiziellen Schließung in Kooperation mit dem ayurvedischen Restaurant Mohini ein rein pflanzliches Dinner. Die Einnahmen dieses Dinners werden an verschiedene Institutionen im Bereich des Tier- und Umweltschutzes sowie vegane Förder- und Aufklärungsprojekte gespendet. Auf der Website des Bio Sumo erfährst du immer, an wen die Spenden beim nächsten Dinner gehen und wie viele Einnahmen beim letzten Ma(h)l gespendet wurden.

Supermarkt

Sorgenfrei einkaufen, kannst du in den Filialen von Evas Apples. Eine schöne Sortimentsgestaltung macht das Einkaufen einfach. In der Weinbergstrasse und in der Albisstrasse kannst du zugreifen, ohne die Packungsbeilage nach irgendwelchen tierischen Zusatzstoffen durchsuchen zu müssen.

Tattoo-Studio

Kim Rossini ist eine vegane Tattoo-Artistin, bei der du ein Rundumangebot bekommst, das unter die Haut geht. Vor den Terminen gibt es eine Beratung, aber auch nachdem das Kunstwerk gestochen ist, gibt es noch nützliche Tipps zu veganer Pflege. Alle Farben, die verwendet werden, sind vegan und falls du noch nicht sicher bist, was du dir stechen lassen möchtest, gibt es auch schon tolle Tierrechtsmotive in den Vorschlägen. Am besten solltest du weit im Voraus einen Termin vereinbaren.

Kosmetik

Entspannte Körperpflege und einen Spa-Bereich im Laden findest du bei Pretty and Pure unweit von Evas Apples. Der Großteil der Marken ist vegan. Auch rohe Kosmetik kannst du hier entdecken. Des Weiteren findest du auch tierhaarfreie Pinsel im Pretty and Pure. Wenn du dich für weitere vegane und tierversuchsfreie Kosmetikprodukte interessierst, schau doch einmal auf unserer Seite.

Woher bekommst du weitere Informationen?

Wenn du unterwegs bist und spontan eine Möglichkeit zum Essen suchst, probiere doch einmal Vanilla Bean aus.

Für die Schweiz gibt es zudem noch den Instagram Account Accidentlyveganswitzerland, auf dem du regelmäßig von neuen, veganen Produkten in Supermärkten erfährst.

Du kommst aus Zürich oder anderen Städten und willst ebenfalls aktiv werden? Melde dich in unserem Aktivistennetzwerk an und du wirst zu Aktionen eingeladen und lernst darüber hinaus weitere Aktivist*innen kennen. Unsere Koordinatoren freuen sich auf dich!

 

Über den Autor

René

René hat Geographie in Bremen und Hamburg studiert. Er mag Hummus und Humus, aber nur eins davon essen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen