Ernährung

Über diese Enthauptungen spricht niemand

Dies ist ein Gastblogbeitrag von PETAs erster Vorsitzenden Ingrid Newkirk

Gräueltaten in weit entfernten Ländern, wie etwa dem Terrorismus im Nahen Osten, stehen wir bisweilen hilflos gegenüber. Was könnte schon jemand, der in München oder Berlin lebt, tun, um grausame Verbrechen am anderen Ende der Welt zu beenden? In der Tat kann jeder einzelne von uns tagtäglich und an jedem Ort der Welt dazu beitragen, Gewalt und Blutvergießen – und sogar Enthauptungen – zu beenden.

Man muss sich Folgendes klar machen: Genau in diesem Augenblick werden Millionen fühlender Lebewesen brutal umgebracht – Lebewesen, die genau wie wir Menschen Angst und Schmerz empfinden. Sie werden verbrüht, zerstückelt, bei lebendigem Leib gehäutet – und enthauptet. Tieren, die für die Lebensmittelindustrie gezüchtet werden, wird bei der Schlachtung oft der Kopf abgehackt – unter ihnen auch sanfte Lämmer, verängstigte Hühner, unschuldige Kühe und Kälbchen und schreiende Ferkel. Jeder Mensch, der Fleisch konsumiert, kann sich noch heute von diesen Gräueltaten abwenden und sich für eine tierfreundliche Ernährung entscheiden.

Mit einer Ernährung ohne tierische Produkte retten wir nicht nur das Leben unzähliger Tiere (was an sich schon Grund genug für eine vegane Ernährung ist), sondern erhalten auch unsere eigene Gesundheit. Wie zahlreiche Studien belegen, reduziert eine vegetarische oder vegane Ernährung das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall und verringert zudem die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung an Krebs und Diabetes.

Eine tierfreundliche Ernährung kommt Menschen in aller Welt zugute, denn sie leistet einen positiven Beitrag für den Klimaschutz (die Fleischproduktion ist nachweislich einer der Hauptverursacher des Klimawandels), reduziert den Wasserverbrauch (die Fleischproduktion verbraucht – und verschmutzt – enorme Mengen an Wasser) und trägt zur Bekämpfung des weltweiten Hungerproblems bei (der direkte Verzehr von Pflanzen ist weitaus sinnvoller ohne den „Umweg“ über die Verfütterung an Tiere).

Ihr seht also, ein gewaltloses Leben beginnt schon am Frühstückstisch. Die kostenlose Broschüre „Einfach vegetarisch, einfach vegan“ von PETA hilft , noch heute einen Beitrag zum Frieden in der Welt zu leisten.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen