Ernährung

Today’s the Day – Earth Day!

Jedes Jahr am 22. April findet der internationale Tag der Erde (auch Earth Day genannt) statt. Dieser Aktionstag ist auch bitter nötig, denn wir gehen nicht gut mit unserem Planeten um – dabei ist er ganz offensichtlich der einzige, den wir haben… Die Wissenschaft ist sich einig, wir müssen unsere ressourcenverschwendende und umweltschädliche Lebensweise ändern – und zwar so schnell wie möglich. Und wie? Lebe vegan, ganz einfach! Hier seht ihr warum:

Hauptverursacher der schlimmsten Umweltprobleme unserer Zeit wie dem Klimawandel, der Trinkwasserknappheit und der Bodendegradation ist (und das bestätigt sogar die UN Welternährungsorganisation) die Erzeugung und der Konsum tierischer Produkte.

Tiere einzusperren und zu mästen, damit wir an ihr Fleisch, ihre Milch oder ihre Eier kommen, sorgt nicht nur für Tierleid, sondern verschwendet enorme Mengen an Energie, Land und Wasser. Immerhin müssen die Tiere ein Vielfaches an Kalorien und Trinkwasser zu sich nehmen, um diese „Produkte“ herzustellen. Statt direkt Nahrungsmittel für Menschen anzupflanzen, werden also enorme Flächen in Anspruch genommen – oft erst durch Rodung oder Landnutzungsänderungen – um Futtermittel für Tiere anzupflanzen. Dies trägt einerseits zum Hunger in der Welt bei, andererseits laugt es die Böden aus und schädigt sie nachhaltig. Außerdem wird die Quantität und Qualität von verfügbarem Trinkwasser reduziert. Hinter einem Kilo Rindfleisch stecken sage und schreibe 15.500 Liter Wasser – damit könnte man ein Jahr lang täglich duschen! Und, was viele nicht wissen, die Abwässer der Tiere gelangen ungeklärt zurück in den Wasserkreislauf – und mit ihnen Medikamentenreste und mehr Stickstoff, als der Boden verkraften kann. Dazu kommt noch, dass hier 51 % der vom Menschen verursachten Treibhausgase entstehen. Das deutsche Bundeslandwirtschaftsministerium errechnete, dass eine pflanzliche Ernährung über 40 % der Treibhausgasemissionen einsparen könnte (und zudem der Gesundheit der Menschen zu Gute kommen würde).

Warum tun wir es dann nicht einfach? Verbannt Fleisch, Eier und Milchprodukte von den Tellern, Schüsseln und Tassen! Wie das problemlos geht? PETAs kostenloses Veganstart-Programm unterstützt euch!

Ihr seid schon vegan? Dann informiert heute eure Freunde und Bekannten über den Zusammenhang und was jeder einzelne tun kann. Postet die Infos auf eurer Facebook-Seite oder recycelt unsere Idee aus dem letzten Jahr. 🙂

 

Schlagwörter:

Über den Autor

Anja

seit 2004 vegan und seit 2007 bei PETA Deutschland, hat sie schon europaweit Kampagnen, Demos und Infostände betreut. Sie freut sich über jeden, der durch seine Entscheidungen die Welt für die Tiere besser macht und liebt P!NK – als Künstlerin und als starke Stimme für Tierrechte.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen