Ernährung

Tierfreie Landwirtschaft: Bio-Vegane Landbautage 2015

Das Bio-Vegane Netzwerk im Bund für Vegane Lebensweise veranstaltet vom 13.-15. November 2015 unter dem Motto “Gemeinsam den Boden bereiten – Nutztierfreie Landwirtschaft als Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz” Bio-Vegane Landbautage.

Um was geht es bei den Bio-Veganen Landbautagen?

Besser kann man es nicht sagen: „Bislang sind Produkte mit veganen Inhaltsstoffen zwar rein pflanzlich, doch kommen auch im Acker- und Gemüsebau meist Düngemittel tierlichen Ursprungs zur Verwendung. Die bio-vegane Landwirtschaft steht hingegen für ein Anbausystem, in dem tierliche Bestandteile durch pflanzliche ersetzt und die Grundsätze der ökologischen Landbewirtschaftung mit veganen Idealen verbunden werden sollen. Ökologische “Nutz”tierhaltungssysteme möchten wir kritisch hinterfragen und Formen des veganen Biolandbaus erforschen und organisieren.“

Es ist schön, dass die Veranstaltung auf breites Interesse trifft und deshalb (leider) schon komplett ausgebucht ist. Auf der Seite biovegan.org könnt ihr aber die neusten Informationen zu diesem wichtigen Thema erfahren.

Warum auch PETA die bio-vegane Landwirtschaft fordert, könnt ihr hier lesen.

An der veganen Ernährung interessiert?

Dann meldet euch noch heute bei unserem kostenlosen Veganstart-Programm an und erhaltet 30 Tage lang leckere Rezepte sowie Tipps rund um das vegane Leben

Über den Autor

Lisa

ist Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie. Sie hat Agrarwissenschaften studiert und will sich nun für alle Tiere stark machen, egal ob sie muhen, grunzen, gackern, bellen oder miauen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen