Ernährung

Teilnehmer des Veganstart berichten: Manuela

Natürlich könnten wir euch eine Menge erzählen, warum bisher über 38 000 Menschen am Veganstart teilgenommen haben und jede Woche rund 350 hinzukommen. Es spricht ja auch so viel dafür: Tierschutz, Umweltschutz, Nachhaltigkeit, der gemeinsame Einsatz gegen den Welthunger und eure Gesundheit.

Aber Eigenlob gehört sich ja bekanntlich nicht. Deswegen wollen wir heute mal Manuela aus Kandern zu Wort kommen lassen, die am Veganstart Programm teilgenommen hat.

Gab es einen bestimmten Anlass, der Dich Deinen Lebensstil ändern ließ?
Nachdem ich 28 Jahre Vegetarierin war, habe ich aufgrund eines Berichtes über die Eierindustrie zuerst aufgehört, Eier zu essen. Etwa zwei Monate später bin ich nachts aufgewacht und mir ist es „wie Schuppen von den Augen gefallen“ wie durch Milchkonsum die Tiere auch leiden müssen. Am nächsten Tag habe ich mit PETA das Veganstart Programm angefangen und mich seit diesem Tag an nur noch vegan ernährt.

Wie hat Dein Umfeld auf Deine Ernährungsumstellung reagiert?
Mein Mann war zuerst etwas irritiert, denn er ist leider Omnivore. Doch er hatte noch nie ein Gefühl von „Verzicht“, auch er isst zuhause fast ausschließlich vegan. Meine Freunde kommen oft zu uns zum Essen und sind immer wieder begeistert, wie lecker und abwechslungsreich meine 5-Gänge Menüs sind. Es hat noch nie jemand etwas vermisst, auch nicht beim Grillen im Garten.

Welches ist die häufigste Frage, die Du in Sachen vegane Ernährung zu hören bekommst und wie antwortest Du für gewöhnlich?
Die Frage „Was kannst Du eigentlich noch essen, doch nur noch Salat, Gemüse und Obst?“ kommt oft von entfernteren Bekannten. Meine Antwort drauf lautet: „Ich kann alles essen, einfach nur mit anderen Zutaten zubereitet“. Und ja, das macht mir auch am meisten Spaß – „normale“ Rezepte abzuwandeln. Ich habe deshalb auch vor einiger Zeit begonnen, vegane Kochkurse anzubieten – mit großem Erfolg.

Hast Du körperliche Veränderungen an Dir wahrgenommen und wenn ja, welche?
Seit ich mich vegan ernähre, brauche ich viel weniger Schlaf und mein Blutbild ist einfach „perfekt“. Einmal pro Woche nehme ich eine B12 Tablette, dies habe ich aber auch schon als Vegetarierin getan.

Welche Tipps hast Du für Menschen, die anfangen wollen sich vegan zu ernähren?
Ich rate den Leuten, die ihre Ernährung gerne umstellen möchten dazu, sich erst einmal die „Grundausstattung“ zu besorgen (Pflanzenmilch- und Sahne, vegane Butter, Joghurt , Eierersatz) Bei Käse muss man sich „durchtesten“ und ausprobieren, welchen man mag. Ich persönlich bin ein grosser Fan von dem „No-Muh“ von der Schweizer Firma Vegusto.

Und dann einfach das zu kochen, was man vorher auch gerne gegessen hat, nur eben „abgewandelt“. Und experimentieren, Phantasie haben… daraus können superleckere „Neukreationen“ entstehen. Im Internet gibt es auch viele Tipps, wenn man mal nicht weiter weiß…

Hast Du ein veganes Lieblingsrezept, das du mit den Leser des Veganblogs teilen möchtest?
Meine größte „Angst“ war es, auf Käsefondue und Raclette verzichten zu müssen. Aber diese Angst war glücklicherweise völlig unberechtigt. Neben den Rezepten im Internet wie man eine Art Käsefondue selbst herstellen kann, greife ich gerne wieder auf die Produkte der Firma Vegusto zurück. Das „No-Muh Due“ schmeckt meinem Mann sogar besser als das Original Schweizer Käsefondue. Und durch eine Mischung aus dem „No-Muh“ Melty, der „No-Muh“ Sauce und dem „No-Muh“ Rezent entsteht das perfekte Raclette.

Danke für deine Worte, liebe Manuela!

Mit PETAs kostenlosem Veganstart Programm gelingt der Umstieg auf eine rein pflanzliche Ernährung spielend leicht. Ob auch ihr so tolle Erfahrungen macht, wenn ihr die Entscheidung für tierleidfreien Genuss trefft, könnt ihr nur durch Ausprobieren erfahren. Also worauf wartet ihr noch?!

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen