Ernährung Tierversuche

Shivas Geschichte

Shiva ist fett. Er sitzt den ganzen Tag in der Gegend herum, knabbert an fettigen Snacks und trinkt süße Softdrinks. Bewegung: Fehlanzeige.

Aber im Gegensatz zu vielen Menschen, die einen ähnlichen Lebenswandel pflegen wie Shiva, hat dieser sich sein Schicksal nicht selbst ausgesucht, denn Shiva ist ein Affe in einem US-amerikanischen Versuchslabor.

Junkfood, Quelle: www.flickr.com, ©Tavallai. Rezepte für leckere und gesunde Snacks gibts unter www.goveggie.de

Die Affen in diesem Labor werden mit Absicht gemästet, um Fettleibigkeit, die Zivilisationskrankheit Nr. 1, zu studieren. Unter anderem werden an den Affen Medikamente gegen Krankheiten wie Diabetes getestet, die eng mit dem Übergewicht zusammenhängen. Nun wird man sich vielleicht fragen: Warum muss das sein? Wieviele Beweise braucht es noch, um sicher zu sein, dass massives Übergewicht nicht gerade förderlich für die Gesundheit so ziemlich jedes Organsystems des Körpers ist? Und vor allem: Wie wäre es, wenn man anstatt teure Medikamente gegen diese Zivilisationskrankheiten zu entwickeln, z.B. mehr Steuergelder in Präventionsprogramme stecken und die Bevölkerung zu einer gesünderen Ernährung anhalten würde? Nun, das scheint die Tierexperimentatoren des Oregon National Primate Research Center und ihre Auftraggeber wenig zu interessieren.

Und so wiegt Shiva mittlerweile über 20 kg, also mehr als das Doppelte des Gewichts, das in seinem Alter normal wäre. Weil er alleine in einem kleinen Käfig eingesperrt ist, kann er sich kaum bewegen. Und weil er keine Artgenossen um sich hat, langweilt er sich und ist depressiv. Um seine Langeweile und Trauer zu betäuben, isst er den ganzen Tag, denn fettiges Essen steht ihm jederzeit zur Verfügung…

Ist das nicht ein trauriges Dasein?

Was Du gegen Tierversuche tun kannst, siehst Du auf www.stoptierversuche.de.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen