Ernährung

Schluss mit Kükenschreddern in den USA?

© Haike Strate

Was in Deutschland für viele Diskussionen sorgt, scheint in den USA weniger kontrovers zu sein. Vor kurzem hat die amerikanische Erzeugergemeinschaft United Egg Producers, die 95% aller Eier in den USA produziert, bekannt gegeben, dass sie ab 2020 mit dem Kükenschreddern aufhören will. Das Interessante: es soll auf eine in Deutschland entwickelte Technologie zurückgegriffen werden.

Nichts als Ausreden

Mit diesem Schritt gelingt UEP das, womit sich viele deutsche Firmen schwer tun: nämlich eine konkrete Erklärung. Die deutsche Geflügelwirtschaft spricht immer wieder gerne davon, dass die Produktion wegen mangelnder Wirtschaftlichkeit ins Ausland verlagert wird . Mit Blick auf die Entscheidung in den USA klingen diese Befürchtungen fast schon albern: welches Ausland soll denn die Kapazitäten besitzen, den amerikanischen Markt – einen der größten der Welt – zu versorgen?

Freiwillig geht’s kaum

Diese wiederkehrende Argumentation stellt auch die angeblichen Bemühungen von Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt in Frage. Denn er setzt auf Freiwilligkeit und sieht eine gesetzliche Regelung als nicht nötig an (wie gut Freiwilligkeit in der Landwirtschaft funktioniert sieht man ja gerade an der angestrebten freiwilligen Mengenbegrenzung von Milchbauern). Im Angesicht des Urteils des OVG Münster, das wirtschaftliche Interessen vor Tierwohl stellt und Kükentöten als Tierschutzgesetz-konform erachtet, bleibt die rasche Umstellung deutscher Betriebe auf die sogenannte Geschlechtsbestimmung im Ei fraglich.

Falsche Prioritäten

Das ist tragisch für die 50 Millionen männlichen Küken , die jedes Jahr gewaltsam umgebracht werden. Christian Schmidt hat wiederholt geäußert, dass er sich wünscht, dass das Kükentöten 2017 ein Ende hat. Es ist jedoch nicht ganz klar was passieren soll, wenn dies nur in der Sphäre seiner Wünsche bleibt. Er hat ja erst kürzlich erneut zu verstehen gegeben, dass ihm Tierhalter eindeutig wichtiger sind als Tiere.

Wie jeder und jede von uns schon heute das Kükentöten stoppen kann, erfährst du hier.

 

Über den Autor

Andrzej

Andrzej ist Koordinator für Osteuropa bei PETA Deutschland und ist am Ausbau der Tierrechtsbewegung in dieser Region interessiert.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen