Rezepte

Vegane Macarons & Co. – Rezepte zur Fußball-EM: Teil 1

Es ist so weit: Endlich können wir von der Trainerbank daheim Spielzüge und Mannschaftsaufstellungen kommentieren, Spielerfrisuren bewerten und sich der eine oder die andere über den Trikottausch freuen. Endlich wieder eine Europameisterschaft und wir können hoffentlich wieder jubeln.

Fußball ist doch einfach eine der besten Nebensachen der Welt, dicht gefolgt von leckerem veganem Essen. Was gäbe es also Besseres, als sich mit ein paar veganen französischen Rezepten die Halbzeitpause zu versüßen. Denn wie die folgenden Bilder und Rezepte eindeutig beweisen: Vegan + Frankreich = ♥

Wer sich während der Fußball-EM oder darüber hinaus an noch mehr französischen Rezepten versuchen möchte, schaut sich auf PETA.de um oder wartet auf Teil 2.

 

Macarons

Dank Aquafaba sind vegane Macarons ein wahrgewordener Zuckertraum. Sie lassen sich wunderbar abwandeln und sind wirklich die hohe Kunst der französischen Pâtisserie. Wer sich nicht traut, sie selber zu backen, kann vegane Macarons auch in immer mehr Cafés oder Onlineshops selber kaufen.

We’re having loads of birthdays coming up these next few weeks and that means loads of baking fun for me. Today starring Kiddo’s favorites – chocolate macarons with nutella: Macarons: 🌹 120 ml aquafaba 🌹 80g ground almonds 🌹 80g granulated sugar 🌹 60g icing sugar 🌹 3 tbsp cacao powder 1. Pour aquafaba into a saucepan, and simmer on medium heat for about 20 minutes, until it is reduced down to 60ml. 2. Process ground almonds and icing sugar in a food processor and then sieve into a bowl, making sure there are no lumps in your mixture. Set aside. 3. Whisk aquafaba on high until it turns foamy and resembles frothed up egg white. 4. Gradually add granulated sugar and cacao powder in and continue whisking on high for a couple of minutes until you end up with a thick, glossy meringue. 5. Slowly add the almond – icing sugar mix and fold gently with spatula until it has incorporated with the meringue. 6. Fill a pastry bag with the macaron batter, then pipe the batter onto baking sheets. 7. Let the macarons dry for 1 hour 8. Bake at 120°C for ~30 minutes Nutella: 🌸 1 1/2 cup hazelnuts 🌸 1/2 cup cacao powder 🌸 1/2 cup almond milk 🌸 1 teaspoon vanilla extract 🌸 1/3 cup agave syrup Spread hazelnuts on a baking sheet and bake at 180 for 10 minutes. After they’ve cooled down a bit, process them in a food processor for ~10 minutes, then add the other ingredients & process for a few more minutes.

A photo posted by Corinne (@kuhrinnswelt) on

 

Süße Tartes

Ob original französische Apfeltarte, wie von Melli vom Blog Mosaiksteine, PeaChoc & Banana Tarte mit Fleur de sel, wie bei Stina von Veganpassion, oder Tarte au citron, gesehen bei  Sara von Love Nonpareille, es gibt keine Tarte, die es nicht in vegan gibt. Stellt sich nur die Frage, welche man zuerst backt.

 

Mousse au Chocolat

Mit Seidentofu, Avocado oder Aquafaba? Wer eine vegane Mousse au Chocolat zaubern möchte, hat die Qual der Wahl. Am besten einfach alle ausprobieren. Wie wäre es mit diesen gefüllten Schokoschalen von Ida von Knusperkabinett oder dem leckeren Rezept von PETA ZWEI, das einmal mehr zeigt, dass Aquafaba ein Geschenk des Himmels ist.

Yes it’s true I’m a real chocaholic! But you know I like it healthy so I made my mousse au chocolat with a super healthy ingredient: Avocado ❤️️ and for the topping I go with fresh berries 😍 recipe @knusperkabinett Ich liebe Schokolade also habe ich ein Törtchen fast ausschliesslich aus Schokolade gemacht❤️️ doch weil ich es auch gesund mag nahm ich für das Schokomousse reife Avocados… Einfach toll und mit den frischen Beeren super spritzig für den Sommer ☀️ Rezept @knusperkabinett #vegan #veganfood #veganlife #berries #blogger #glutenfree #healthy #homemade #berry #knusperkabinett #lowcarb #toppings #glutenfrei #mouthwatering #chocolate #veganfoodshare #vegansweets #glutenfreevegan #veganlifestyle #cake #eattolive #organic #chocaholic #mousseauchocolat #blueberry #strawberry

A photo posted by Knusperkabinett (@knusperkabinett) on

 

Crêpes

Dieser Blogbeitrag wäre nicht komplett ohne diese typisch französische Zwischenmahlzeit. Ein Grundrezept findet ihr auf PETA.de und eine wunderschöne pinke Variante mit Rote Beete, Mohn, Blutorangensauce und frischen Beeren bei  Vegan Crossroads.

 

Also dann viel Spaß beim Nachkochen und Jubeln!

 

 

Über den Autor

Felicitas

ist bei PETA Fachreferentin für Ernährung und findet, dass Essen nur ohne Tierleid ein Genuss ist.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen