Rezepte

Rezept: Fenchel-Risotto

Unser heutiges Rezept stammt von Frau Schmoeth vom Blog “Frau S. verändert die Welt” – vielen lieben Dank für diesen Beitrag!fenchelrisotto2

Fenchel-Risotto: Rezept für 4 Personen

1,5 l Gemüsebrühe
3 EL Olivenöl
1 Zwiebel, klein gewürfelt
2 – 3 Fenchelknollen, klein gewürfelt
250 g Risotto-Reis
200 ml veganen Weißwein
2 EL Hefeflocken
1 EL Alsan
2 – 4 EL Soja- oder Hafercuisine (Menge richtet sich danach, wie cremig/flüssig das Risotto werden soll)
1 – 2 TL getrocknete Chiliflocken
Salz & schwarzer Pfeffer

In einem kleinen Topf die Gemüsebrühe aufkochen und mit geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme köchelnd für die Zubereitung des Risottos bereithalten.

Insgesamt dauert die Zubereitung ab jetzt 20 – 25 Minuten:

In einem großen Topf Zwiebeln in Olivenöl auf mittlerer Hitze andünsten. Reis dazugeben und unter Rühren 1 – 2 Minuten glasig dünsten. Mit Weißwein ablöschen und so lange rühren, bis Flüssigkeit aufgesogen wurde. Jetzt 1 Suppenkelle Gemüsebrühe und 1/3 der Fenchelstücke zugeben. Wieder rühren, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Vorgang wiederholen, bis der Reis nach ca. 20 Minuten gar ist. 10 Minuten vor Schluss die restlichen 2/3 Fenchelstücke dazugeben und gut unterrühren.

Wenn der Reis gar ist, den großen Topf von der Herdplatte nehmen. Jetzt Hefeflocken, Alsan, Pflanzensahne und Chiliflocken zügig einrühren, bis alles gut vermengt ist. Mit Pfeffer und wenig Salz abschmecken.

Das Rezept und Bild stammen von „Frau S. verändert die Welt“.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen