Ernährung

Nitratbelastung im Grundwasser steigt

…so hallte es die Tage durch die Medien, und dass durch die Nitratbelastung die Qualität unseres Trinkwassers schlechter wird – manche sprechen sogar von einer Zeitbombe, so auch ein ZDF Beitrag am 19. Juli.

Schuld daran ist die Tierhaltung – und damit, konsequenterweise jeder Fleischesser. Kot und Urin aus den Ställen wird als Gülle auf den Feldern „entsorgt“ – doch was als Düngung im gewissen Rahmen sinnvoll wäre, kippt angesichts der Massen an Tieren und Massen an Ausscheidungen – verschärft wird die Lage noch durch den Gülletourismus. So wird Nitrat freigesetzt, das in unser Wasser gelangt und sich dort erst zeitverzögert nachweisen lässt. Da drei Viertel des Trinkwassers in Deutschland aus dem Grundwasser stammen, haben es Wasserversorger immer schwerer, sich an den Grenzwert von 50 Milligramm Nitrat pro Liter zu halten. Und auch unsere Meere sind davon negativ betroffen – insbesondere die Ostsee.

Brüssel beschwert sich und eine neue Düngeverordnung steht vor der Verabschiedung im Bundestag, jedoch kritisieren viele Interessenverbände die Entwürfe und ob sie wirklich einen Beitrag zur Lösung des Wasserproblems leisten kann, ist ebenso ungewiss.

Gewiss ist hingegen, dass wir Konsumenten einen Unterschied machen können!
Daher ein Appell an alle, nicht nur an die Trinwassertrinker unter euch: Helft mit, damit die Qualität unseres Wassers wieder besser wird. Esst kein Fleisch und keine anderen tierischen Produkte. Sie bedeuten nicht nur Leid und Tod für die Tiere, sondern schädigen unseren Planeten nachhaltig!

Über den Autor

Anja

seit 2004 vegan und seit 2007 bei PETA Deutschland, hat sie schon europaweit Kampagnen, Demos und Infostände betreut. Sie freut sich über jeden, der durch seine Entscheidungen die Welt für die Tiere besser macht und liebt P!NK – als Künstlerin und als starke Stimme für Tierrechte.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen