Ernährung

Missstandsmeldung: Bullen in Anbindehaltung

Leider werden in Deutschland noch immer viele Kühe in der Milchindustrie in der sogenannten Anbindehaltung gehalten. Gerade in kleinen, ländlichen Betrieben müssen Kühe oft ihr Leben lang an der gleichen Stelle im Stall stehen – ohne sich umdrehen zu können. Bei dieser Missstandsmeldung handelte es sich jedoch um Bullen, die angebunden im Stall ihr Dasein fristen.

Bullen-Ketten-c-PETA-D

Wie lange sie dort stehen müssen ist uns nicht bekannt. Es müsste jedoch für jeden klaren Menschenverstand völlig einleuchtend sein, dass diese Art der Tierhaltung niemals auch nur annährend „artgerecht“ sein kann. Leider ist es in Deutschland aber noch immer erlaubt, Rinder ihr Leben lang anzuketten – es gibt noch nicht einmal eine spezielle Haltungsverordnung für erwachsene Rinder. Wir haben trotzdem das zuständige Veterinäramt informiert. Und vielleicht haben die Kontrolleure ja einen kleinen Erfolg und können den Landwirt davon überzeugen, seine Tiere wenigstens auf die angrenzenden Weiden zu lassen, bevor sie im Schlachthaus getötet werden.

Ihr kennt einen Betrieb in eurer Nähe, der seine Kühe das ganze Jahr über anbindet? Dann gebt uns Bescheid!

Wer Tierquälerei komplett von seinem Teller verbannen möchte, kann sich hier einen Monat lang kostenlose Tipps und Rezepte per Mail holen: www.veganstart.de

Über den Autor

Lisa

ist Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie. Sie hat Agrarwissenschaften studiert und will sich nun für alle Tiere stark machen, egal ob sie muhen, grunzen, gackern, bellen oder miauen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen