Ernährung

Erstickte Ferkel, verbrannte Rinder…

In den letzten Tagen wurden leider mehrere schreckliche Ereignisse in Tierbetrieben verzeichnet. Bei einer Schweinezucht- und Mastanlage der Alkersleben GmbH schlug am Abend des 22. Juni 2011 der Blitz ein, was zur Folge hatte, dass die Belüftungsanlage ausfiel und mehr als 3.000 Ferkel ganz qualvoll ersticken mussten. In einem anderen Fall in Altomünster im Landkreis Dachau sind bei einem Brand am 29. Juni 2011 um die 100 Rinder verbrannt. Die 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Bauer konnten lediglich 40 der insgesamt 140 Tiere rechtzeitig aus den Flammen holen.

Diese Katastrophen zeigen deutlich, dass die Tiere als Ware angesehen werden, die man in riesigen Stallanlagen „lagert“. Sie leben und dienen lediglich zu unserer Bedürfnisbefriedigung. Doch wir sollten uns darüber im Klaren sein, dass der Mensch auch Verantwortung gegenüber den Tieren übernehmen muss. Wenn die Luft in Stallungen ohne Belüftungsanlagen zu Erstickungen führt und die Tiere bei Feuer keine Chance haben sich selbst zu retten ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass die Haltungsbedingungen und unsere Einstellungen gegenüber den Tieren deren Bedürfnisse nicht beachten.

PETA fordert daher den Ausstieg aus der industrialisierten Tierhaltung und einen verantwortungsvollen Umgang mit den Tieren, die von uns abhängig sind.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen