Ernährung

Knochenbrüche verhindern durch Vitamin D?

Mineralwasser-c-sigrid-rossmann-www.pixelio.de
Mineralwasser-c-sigrid-rossmann-www.pixelio.de
Mineralwasser-c-sigrid-rossmann-www.pixelio.de
Mineralwasser-c-sigrid-rossmann-www.pixelio.de

Eine Studie der American Medical Association „Vitamin D, Calcium and Dietary and Stress Fractures Among Female Adolescents“ von Kendrin R. Sonneville et al. untersuchte bei 6712 Mädchen zwischen 9 und 15 Jahren die Häufigkeit von Knochenbrüchen innerhalb der 7 Jahre andauernden Studie.

Dabei konnte festgestellt werden, dass Mädchen mit einer hohen Aufnahme von Vitamin D, ganz besonders diese, die sich jeden Tag ca. 1 Stunde sportlich betätigten, was eigentlich ja das Risiko für Knochenbrüche erhöht. Ganz im Gegensatz dazu hatten die Aufnahme von Kalzium und Milchprodukten keinen positiven Effekt auf die Knochengesundheit.

Gerade der Vitamin D- Status ist sehr wichtig für den Kalzium-Einbau in die Knochen und kann glücklicherweise von unserem Körper selbst durch Sonnenlicht produziert werden. Wer sich also bei seiner sportlichen Tätigkeit auch noch im Freien aufhält, regt die Vitamin D-Synthese an. Da heute jedoch gerade Kinder und ältere Menschen den ganzen Tag im Haus und vor Fernseher und Computer verbringen, schlagen sogar Ernährungsexperten Alarm. In den USA wird bereits zur Supplementation von Vitamin D bei Jugendlichen Stubenhockern geraten und das könnte auch in Deutschland bald soweit sein.

Und denkt daran, die Milch enthält tierische Proteine, die im Körper ein saures Millieu schaffen. Um dieses zu neutralisieren wird Kalzium aus den Knochen ausgebaut und das fehlende Kalzium gefährdet die Knochengesundheit. Instabile Knochen werden später das Osteoporose-Risiko erhöhen.

Hier unser Tipp: Trinkt Mineralwasser mit einem hohen Kalzium-Gehalt, verbessert eure Kondition und eure Muskulatur mit Sport und haltet euch mindestens 30 Minuten am Tag im Freien auf!

 

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen