Bücher Ernährung

Kein Fleisch macht glücklich

Vergangene Woche ist das Buch „Kein Fleisch macht glücklich“ von Andreas Grabolle erschienen. Als er mit dem Buch begann, war er frischer Ex-Vegetarier, der wieder Fleisch aß. Nun ist er Veganer. Wir haben den Autor zum Interview gebeten.

Was war Deine Grundmotivation „Kein Fleisch macht glücklich“ zu schreiben?
Ursprünglich wollte ich eine Debatte über das Fleischessen anstoßen. Inzwischen hatten das dann aber schon die Bücher von Jonathan Safran Foer und Karen Duve gemacht. Aber was mir nach wie vor fehlte, war eine übersichtliche Beurteilung von Experten, wie in Deutschland Tiere zur Lebensmittelproduktion genutzt werden und was für oder gegen den Konsum tierischer Lebensmittel spricht.

Was sind einige der Kernthemen des Buches?
Ich beleuchte das Essen von Tieren und ihrer Produkte anhand von Expertenmeinungen aus psychologischen, evolutionären, tierethischen beziehungsweise moralphilosophischen, ökologischen und gesundheitlichen Blickwinkeln. Neben dem Fleisch von Nutztieren geht es dabei auch um Fisch, Wild, Milch und Eier. Dafür habe ich an verschiedenen Orten recherchiert, etwa im Maststall, auf der Jagd, bei Ökolandwirten und bei Tierbefreiern.

Wie hat sich Dein Essverhalten im Zuge der Entstehung des Buches verändert?
Ich bin als Fleisch- und Wurstliebhaber großgeworden, bis ich vor 16 Jahren aus ethischen Überlegungen aufgehört habe, Fleisch zu essen und mich fortan als inkonsequenter fischessender „Vegetarier“ ernährt habe. Mit Beginn des Schreibens habe ich kurzzeitig wieder gelegentlich Fleisch gegessen. Aufgrund meiner Recherchen wurde ich jedoch nach und nach immer veganer.

Das Buch kommt jetzt gerade in die Läden, wie schaust Du zurück und in die Zukunft?
Für das Buch habe ich einen gut bezahlten Job gekündigt, weil beides zusammen irgendwann nicht mehr ging. Aber manche Dinge muss man im Leben einfach machen, weil sie einem so wichtig sind. Natürlich hoffe ich jetzt, dass das Buch bei vielen Leuten etwas anstößt und es mir auch beruflich neue Möglichkeiten bringt.

Verlosung

Wir verlosen zwei Exemplare von „Kein Fleisch macht glücklich“ von Andreas Grabolle. Was müsst Ihr dafür tun? Schreibt uns in den Kommentaren unter diesen Artikel, warum Ihr auch ohne Fleisch glücklich sein könnt. Bitte eine E-Mail-Adresse angeben (ist nur in der Eingabemaske sichtbar, nicht aber für die Öffentlichkeit). Einsendeschluss ist der 14. September. Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen