Ernährung

Karpfen sind Denker

Bettelnder Karpfen (Quelle: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Bettelnder_Karpfen.JPG&filetimestamp=20090423204012)

In der Welt online vom 31. 12.  ist zu lesen: „Kaum jemand entwickelt Emotionen für den Silvesterkarpfen, bevor er im Ofen verschwindet. Viele Menschen empfinden Fische als stumme und einfache Wesen – als Oldtimer der Evolution auf dem Weg zu den hoch entwickelten Landtieren“ und weiter: „Auch so ein Karpfen kann denken – und zwar ne Menge“.

Intelligenz und Denkfähigkeit wurde Fischen bislang abgesprochen, da sie kein Großhirn besitzen, das bei den Menschen die kognitiven Leistungen erbringt. Allerdings haben auch Vögel, deren hohe Intelligenz so gut wie nie angezweifelt wird, auch kein Großhirn das dem unseren gleicht. Welt online zitiert Jens Krause, Leiter der Abteilung Biologie und Ökologie der Fische am Berliner Leibniz-Institut für Gewässerökologie zum fehlenden Großhirn bei Fischen: „„Man darf aber nicht ohne weiteres von der Struktur auf die Funktion schließen“. Denn laut neuer Erkenntnisse können auch andere Hirnstrukturen kognitive Leistungen übernehmen.

Tja, dass Fische dumm sind und keine Schmerzen empfinden, können Karpfen-Esser nun nicht mehr vorschieben, wenn sie den Silvesterbraten anrichten.

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen