Ernährung

Kampagne für Lammfleisch: Unterstützt durch EU-Gelder

Eine Kampagne mit dem mehr als geschmacklosen Namen „Lamm. Einfach lecker los“ soll den Absatz von Lammfleisch ankurbeln. Auf der Internetseite dazu wird das Lamm in seinen „Teilstücken“ beschrieben und diese mit Rezepten beworben. Dabei ist ein Lamm nur eines: ein liebenswürdiges Tierkind, das nicht auf dem Teller verloren hat.

Gerechtfertigt wird die Werbemaßnahme, die in Zusammenarbeit mit drei Lebensmittelerzeugern- und Landwirtschaftsverbänden aus England, Irland und Frankreich entstand, damit „Gebiete in benachteiligten Regionen aufzuwerten, Arbeitsplätze zu sichern und auf natürliche Weise einen ganzen Wirtschaftszweig anzukurbeln.“

Mitfinanziert wird die Kampagne für Lammfleisch durch die Europäische Union!

Vorschlag: Wenn es wirklich nur um die zu beweidenden Grünlandflächen und Arbeitsplätze geht, dann könnte die EU das Geld auch an verschiedene Lebenshöfe auszahlen, welche ihre Schafe auf diesen Flächen weiden lassen.

Das wäre zur Abwechslung eine wirklich artgerechte und vor allem faire „Nutzung“ von Tieren. Angewiesen sind wir auf das Fleisch der empfindsamen Tierkinder lange nicht mehr!

Fleisch war gestern – vegan ist heute – www.veganstart.de

Über den Autor

Lisa

ist Fachreferentin für Tiere in der Ernährungsindustrie. Sie hat Agrarwissenschaften studiert und will sich nun für alle Tiere stark machen, egal ob sie muhen, grunzen, gackern, bellen oder miauen.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen