Ernährung

Ingrid Newkirk an Nobelpreisträger: Taten, nicht nur Worte

Am 3. Juli unterzeichneten 36 Nobelpreisträger bei der 65. Lindauer Nobelpreisträgertagung die Mainauer Deklaration 2015 zum Klimawandel, ein Weckruf zum Klimaschutz und daran, dass die Länder der Welt den Klimagipfel in Paris nutzen müssen, um verbindlich Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Da der Wandel hin zu einer veganen Ernährung unerlässlich im Kampf gegen die globale Erwärmung ist, appelliert nun PETA-Gründerin und Vorsitzende Ingrid Newkirk in diesem offenen Brief an die Nobelpreisträger:

Sehr geehrter Nobelpreisträger und Unterzeichner der Mainauer Deklaration 2015 zum Klimawandel,

ich wende mich im Namen von PETA Deutschland, einer Schwesternorganisation von PETA USA, der mit über 3 Millionen Mitgliedern und Unterstützern weltweit größten Tierrechtsorganisation auf diesem Wege mit einem dringlichen Appell an Sie: Lassen Sie Ihren Worten vom Wochenende Taten folgen und leben Sie vegan.

In Ihrer Erklärung schreiben Sie „Wenn wir dem nicht entgegensteuern, so wird die Erde schließlich nicht mehr in der Lage sein, den Bedürfnissen der Menschheit gerecht zu werden und unsere ständig zunehmende Nachfrage nach Nahrung, Wasser und Energie zu decken. Und dies wird zu einer umfassenden menschlichen Tragödie führen.“

Eine Tragödie ist es schon jetzt – angesichts der Milliarden Tiere, die Jahr für Jahr leiden und sterben, um auf den Tellern zu landen, der Welthungerproblematik und der Umweltprobleme, deren Hauptverursacher die landwirtschaftliche Tierhaltung ist. Doch die Erde kann all unsere Bedürfnisse tragen, wir können nachhaltig und verantwortungsvoll mit ihr und unserer Zukunft umgehen. Alles, was wir dafür tun müssen, ist Fleisch, Milch und Eier von unseren Tellern zu verbannen. Zahlreiche Studien bestätigen dies, nicht zuletzt das Umweltprogramm der Vereinten Nationen oder leitende Klimawissenschaftler des IPCCs.

Klimaschutz verlangt sicherlich entschlossenes Auftreten auf internationaler Ebene. Doch jeder einzelne Verbraucher kann durch eine rein pflanzliche Ernährung seinen Beitrag dazu leisten, dass weniger Treibhausgase produziert werden. Sie, als Nobelpreisträger, sollten hier mit gutem Beispiel voran gehen und den Weg in eine durch und durch grüne Zukunft aufzeigen.

Mit freundlichen Grüßen

Ingrid E. Newkirk                      

Ganz egal, ob ihr es für die Umwelt tut, für eure Gesundheit oder die Tiere – informiert euch jetzt, wie einfach es ist, sich tier- und umweltfreundlich zu ernähren. Bestellt hier eure kostenlose Veggie-Broschüre oder nehmt am ebenfalls kostenlosen Veganstart-Programm teil!

 

Schlagwörter:

Über den Autor

Anja

seit 2004 vegan und seit 2007 bei PETA Deutschland, hat sie schon europaweit Kampagnen, Demos und Infostände betreut. Sie freut sich über jeden, der durch seine Entscheidungen die Welt für die Tiere besser macht und liebt P!NK – als Künstlerin und als starke Stimme für Tierrechte.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen