Ernährung Studien

Igitt, wer isst den so etwas?

labormikro auf www.flickr.com
labormikro auf www.flickr.com

Tests von der Consumers Union, Studien des Consumer Reports, Schätzungen des Center for Science and Public Interest und Forschungsergebnisse aus USDA, FDA und CDC zeigen jetzt Nahrungsmittel sehr häufig kontaminiert sind. Ganz vorne mit dabei sind:

• Hähnchen: Kürzlich durchgeführte Tests fanden in 62 Prozent der getesteten Masthähnchen Campylobacter,  in 14 Prozent kamen Salmonellen vor. Die Zahl der Vögel mit resistenten Superbakterien stieg über 30 Prozent gegenüber 2007.

Rinderhacksteak: Tests der USDA fanden bei 563 Quellen bundesweit Clostridium perfringens in 53 % der Proben, Staphylococcus in 30 % und Listeria monocytogenes in 12 %.

Truthahnfleisch: Ein USDA Umfrage ergab, dass sehr häufig Listerien, Campylobacter, Clostridium, oder eine Kombination der drei in Truthahnfleisch enthalten sind. Eine Studie von der FDA und der University of Maryland ergab, dass 24 % der untersuchten Putenhackfleischproben mit Salmonellen belastet waren und einige davon auch resistent gegen Antibiotika waren.

Rohe Austern: Austern enthalten oft den Norovirus, Campylobacter und Vibrio vulnificus. Forscher entdeckten, dass 9 % mit Salmonellen kontaminiert waren.
Eier: An Lebensmittelvergiftungen durch Eier erkranken schätzungsweise 660.000 Menschen jährlich.

Da lebt es sich vegan doch einfach viel besser. 🙂

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen