Ernährung

Hallo, hier spricht der Zackenbarsch

Der Meeresbiologe Johannes Kinzer beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Sprache der Fische, denn die Annahme, dass Fische stumm sind, ist längst widerlegt.

Hier könnt ihr in seinem Fischstimmen-Archiv, aufgenommen mit Hydrophonen, die Gespräche von Schwarzgrundel, Seeskorpion und Zackenbarsch mithören. Besonders Balzgesänge und Drohlaute sind deutlich zu hören.

Aber wie kommunizieren Fische denn nun- ohne Stimmbänder? Kinzer beschreibt es so: „Man braucht ja nur erst mal eine Ahnung zu haben: Wie entstehen die Laute. Dass Knochenteile aneinander reiben oder Zähne quasi knirschen. Und das andere sind dann die Schwimmblasenlaute, die sehr viel lauter sind. Und die tragen dann Trommelmuskeln: Die Schwimmblase, die gespannte Haut und da drauf Muskeln, die stark vibrieren. Es ist tatsächlich so, dass die Trommelmuskeln von Fischen die schnellst vibrierenden Muskeln sind, die es im Tierreich gibt.“

Man höre und staune!

Nie wieder Fische essen? Hier geht es zu unserem Veganstart-Programm.

Schlagwörter:

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen