Ernährung

New York: Eine Grundschule stellt komplett auf vegetarisches Essen um

be veggie

Eine New Yorker Grundschule serviert ihren Schülern von nun an ausschließlich Tofu-Wraps und Veggie-Chili, so berichtete die New York Post Anfang dieser Woche. Und: das Konzept geht auf!

Die im berühmten Stadtviertel Queens gelegene staatliche Schule „Public School 244“, die 400 Schüler beherbergt, ist somit nicht nur die erste Schule New Yorks, die auf rein vegetarische Kost umstellt, sondern ziemlich sicher sogar die erste rein vegetarische Grundschule der ganzen Vereinigten Staaten – einem Land, das man voreilig vielleicht eher mit Steaks und Burgern in Verbindung bringt, als mit gesunden Gemüse-Snacks.

Seit Jahren setzt die Schule verstärkt auf gesunde Ernährung und beabsichtigte nun, das Angebot an gesunden Nahrungsmitteln auszubauen. Nach mehrtägigen Versuchen wurde das Angebot kürzlich auf ganzwöchig vegetarisch umgestellt. So gibt es jetzt allerlei pflanzliche Leckereien, von schwarzen Bohnen über Bratkartoffeln, Couscous und Spinat-Wraps bis hin zu Tofu-Gerichten. Und diese scheinen gut anzukommen. Die 9-jährige Simran Puri ist begeistert: “Es ist einfach viel gesünder…und hilft, dass unsere Körper stärker werden.“ Andere Schulen bekunden bereits Interesse, schließlich dient die Schule als eine Art Pilotprojekt. Sollte hier alles gut angenommen werden, will das Schulsystem das Konzept ausweiten.

Wegen ihres Einsatzes für Tiere wurde gestern der Schule durch TeachKind – der Abteilung für humane Erziehung von PETA USA – sogar der „Compassionate School Award“ verliehen. Deutsche Schulen hingegen lassen ein derartiges Engagement leider oft vermissen. Gesunde pflanzliche Optionen gehören hier selten zum Angebot im Pausenladen oder der Schulkantine. Das lässt sich jedoch ändern!

Viele Kinder würden gerne auch mal etwas Leckeres und Neues in der Schulmensa oder –cafeteria nuggetausprobieren und nicht immer nur Pommes oder ein trockenes Brötchen. Oft gibt es nur Currywurst, Wurstbrötchen oder Schnitzel, jedenfalls keinerlei pflanzliche Gerichte. Entgegen einiger Vorurteile, haben viele Kids jedoch Lust auf buntes, frisches Gemüse und wünschen sich das auch mittags in der Schulkantine. Einige sind besonders tierlieb und möchten daher gerne vegane – also rein pflanzliche – Mittagessen und Snacks. Warum soll es also nicht leckeres veganes Essen in der Schule geben, wenn dies nicht nur gesünder, sondern sogar umweltverträglicher und tierfreundlicher ist?

Ran an den Räuchertofu-Speck, das lässt sich verwirklichen! Auf unserer Seite PETA Kids zeigen wir, wie jeder die Köche und Schulleiter seiner Schule für pflanzliche Optionen gewinnen kann. Warum viele Kinder keine tierischen Produkte mehr essen, wie sie dazu gekommen sind und wie sie sich jetzt fühlen, erzählen sie hier. Unser Kinderportal PETAKids.de bietet jedoch noch viel mehr für kleine „Pflanzenfresser“: Tolle tierfreundliche Rezepte für coole Kids, Antworten auf häufige Fragen zum Thema pflanzliche Ernährung und eine Menge Fakten und Informationen für Eltern und Lehrkräfte. Also schaut vorbei, es lohnt sich!

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen