Ernährung

Grüne Smoothies: Die Erfindung von Victoria Boutenko

Wir bedanken uns bei Simon Bodzioch, dem Inhaber vom Perfekte Gesundheit Shop und Betreiber der Seite  www.heilkost.de für diesen Gastbeitrag.

Smoothies sind schon seit Jahren bekannt und füllen mittlerweile die Kühlregale der Supermärkte. Grüne Smoothies hingegen sind eine Weiterentwicklung der Obst-Smoothies. Sie sind eine Erfindung der Rohköstlerin Victoria Boutenko aus den USA, deren beide Bücher „Green for Life“ und „Grüne Smoothies“ in mehr als 40 Sprachen übersetzt wurden und in der Kategorie „natürliche Gesundheit“ auf den Bestseller-Listen stehen. Ein grüner Smoothie besteht aus 60% Obst und 40% dunkelgrünen Lebensmitteln sowie etwas Wasser um eine gut trinkbare Konsistenz zu erreichen. Beim Obst kann man einfach das Lieblingsobst verwenden, es sollte reif und wenn möglich biologisch angebaut worden sein. Beim grünen Anteil verwendet man dunkelgrünes Blattgemüse, wie Spinat oder Mangold, Kräuter wie Petersilie oder Basilikum oder Wildkräuter, wie Brennesseln oder Löwenzahn. Im Winter eignet sich auch Grünkohl oder Feldsalat hervorragend als Zutat für den grünen Smoothie. Wer mit den grünen Smoothies beginnt kann anfangs den Obstanteil höher halten als den Grünanteil, denn der Geschmack muss sich zunächst an die natürlichen Bitterstoffe der Grünpflanzen gewöhnen. Die Grünpflanzen sind äußerst mineralstoffhaltig und haben eine erstaunlich hohe Vitalstoffdichte. Das Grün von frischen Möhren enthält um ein Vielfaches mehr an Mineralien als die Möhre selber.

Für die Herstellung grüner Smoothies empfiehlt Victoria Boutenko einen Profimixer, wie bspw. den Vitamix, wichtig ist, dass der Mixer eine starke Leistung und eine hohe Umdrehungszahl hat, denn nur so ist gewährleistet, dass die harten Zellulose-Fasern der Grünpflanzen aufgebrochen werden können und die Vitalstoffe der menschlichen Verdauung zugänglich gemacht werden können. Mittlerweile bieten viele Heilpraktiker, Ärzte und Therapeuten Seminare zum Thema „grüne Smoothies“ an, viele Hollywood-Stars benutzen grüne Smoothies, um sich die jugendliche Ausstrahlung zu bewahren. Grüne Smoothies sind sehr vitalstoffhaltig und durch das Obst auch zuckerhaltig, daher empfiehlt es sich die grünen Smoothies auf nüchternen Magen zu trinken und es als eigene Mahlzeit in den Tagesablauf zu integrieren. Grüne Smoothies sättigen durch den hohen Faserstoffanteil überdurchschnittlich lange und tragen so zum Wunschgewicht bei. Wenn der Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt ist, dann reduzieren sich die Gelüste nach ungesunden Süßigkeiten, salzigen oder fettigen Speisen.

Grüne Smoothies sind eine wunderbare Möglichkeit den Rohkostanteil, den Obstanteil und vor allem den Anteil an chlorophyllhaltigen Lebensmitteln zu erhöhen. Auch Kinder und Jugendliche können so an eine gesündere und vitalstoffhaltigere Ernährung herangeführt werden. Und noch einen großen Vorteil hat der grüne Trank, er ist im Handumdrehen zubereitet, im Gegensatz zum Entsaften benötigen Sie nur 1/5 der Zeit, nachfolgend ein grüne Smoothies Einsteiger Rezept

2-3 Bananen
½ Ananas
2 Handvoll Babyspinat
½ Liter Wasser

Anstatt Wasser können Sie auch frisch gepressten Orangensaft oder das Kokoswasser aus jungen Nüssen verwenden. Wer cremige Smoothies mag, kann auch eine halbe Avocado als Zutat verwenden. ->> Mehr Informationen zu grünen Smoothies

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen