Ernährung

Gisele Bündchen wird klar, woher Burger kommen…

In einer Folge der National Geographic-Serie Years of Living Dangerously zeigte sich Supermodel Gisele Bündchen sichtlich schockiert, als sie sah, dass für die Rinderzucht riesige Flächen des Amazonas-Urwaldes abgeholzt werden. Man hört Gisele in dem nachfolgenden Clip weinen, als ihr klar wird, dass die globale Fleischindustrie diese Zerstörung verursacht. Und dass so viele Menschen jedes Mal mitverantwortlich werden, wenn sie sich zum Essen hinsetzen.

Und jede/r von uns hätte allen Grund, so tränenreich wie Gisele zu reagieren. Die tierische Landwirtschaft ist unmittelbar für die Zerstörung von 91 Prozent des Amazonas-Regenwaldes verantwortlich. 55 Millionen Hektar Waldfläche wurden bereits gerodet und mit jeder Sekunde gehen weitere 0,4 bis 0,8 Hektar verloren.

Was können wir tun?

Wir möchten euch dabei helfen, positive Veränderungen für unseren Planeten, die menschliche Gesundheit und die Tiere zu schaffen.

Vegan zu leben war nie so einfach wie heute. Es gibt jede Menge Rezepte und Tipps, um den Übergang zu einem bewussteren und umweltfreundlicheren Lebensstil zu wagen. Ihr könnt euch auch jederzeit eine Veganstart-Broschüre für euch und eure Freunde bestellen!

Mit einer veganen Ernährung setzt ihr euch für die Kühe ein, die in der Fleischindustrie leiden. Und für alle andere Tiere, die in landwirtschaftlichen Betrieben Missbrauch ausgesetzt sind. Ihr habt ein reines Gewissen und könnt einem Tier ohne Schuldgefühle in die Augen blicken. Denn ihr unternehmt etwas, um ihr Leben zu verbessern – und eures gleich dazu.

Jedes Jahr rettet ihr etwa 50 Tierleben und könnt euch gesünder ernähren, weil eure Nahrung keine Herzkrankheiten, Krebs oder Schlaganfälle verursacht. Und nicht zu vergessen: Ihr tragt auch noch dazu bei, dass der Klimawandel nicht so schnell voranschreitet und ihr bekämpft den Welthunger.

 

Schlagwörter:

Über den Autor

PETA Team

VeganBlog.de ist das Blog zum Thema Tierrechte und veganem Lifestyle von und mit den Mitarbeitern von PETA Deutschland e.V. und weiteren Koautoren.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen